EIL

Massentierhaltung

Schweinemast Wasmerslage: Was nach dem grünen Licht für den Umbau von drei Ställen schon passiert ist

Der Rechtsstreit um den Ausbau der Schweinehaltungsanlage in Wasmerslage ist noch nicht beendet. Trotzdem könnte die Mesa Agrar dort bereits Ställe für die Aufzucht von Ferkeln nutzen. Dafür hat das Unternehmen nach einem abgeschlossenen Vertrag mit der Stadt Osterburg freie Hand. Doch ist tatsächlich schon etwas in der Anlage passiert?

Von Nico Maß 10.01.2022, 13:42
Blick auf die Schweinehaltungsanlage  Wasmerslage.
Blick auf die Schweinehaltungsanlage Wasmerslage. Archivfoto: Karina Hoppe

Wasmerslage - Im März 2019 genehmigte das Landesverwaltungsamt (LVWA) der Mesa Agrar den Umbau der Schweinehaltungsanlage Wasmerslage von 10 941 Tierplätzen auf 45 513 Ferkelplätze. Die Einheitsgemeinde Osterburg, die unter anderem ein erhöhtes Verkehrsaufkommen befürchtet sowie Bedenken beim Hochwasserschutz der Anlage hat, zog gegen diese Entscheidung vor Gericht.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.