1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Osterburg
  6. >
  7. Tierschutz: Fundtiere-Vertrag mit Tierschutzverein gekündigt – Probleme mit Wildkatzen in Osterburg

Fundtiere Politikerin warnt vor Katzenplage in Osterburg im Kreis Stendal

Osterburg hat den Fundtiervertrag mit dem Altmärkischen Tierschutzverein Stendal gekündigt. Die Stadt sucht kostengünstigere Alternativen. Aus der Nachbarstadt Seehausen kommt indes eine Warnung.

Aktualisiert: 12.09.2023, 19:10
Eine Streunerkatze blickt bei der Katzenhilfe Hannover aus einer Öffnung im Katzenbaum.
Eine Streunerkatze blickt bei der Katzenhilfe Hannover aus einer Öffnung im Katzenbaum. Symbolfoto: dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Osterburg - Die Stadt Osterburg hat aus Kostengründen den Vertrag zur Verwahrung und Pflege von Fundtieren mit dem Altmärkischen Tierschutzverein Kreis Stendal gekündigt. Ein neuer Vertrag für die Zeit ab dem 1. Januar 2024 scheint zwar möglich, gleichwohl klopft die Stadt auch Alternativen wie ein Zusammengehen mit dem Tierschutzverein SOS Hundehilfe Prignitz ab. Davor warnt Susanne Bohlander (B90/Die Grünen), Stadträtin in Seehausen.