1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Osterburg
  6. >
  7. Tierschutz: Zweiter Versuch: Stadtratsfraktion aus Kreis Stendal will Kastrationspflicht für Katzen

Tierschutz Zweiter Versuch: Stadtratsfraktion aus Kreis Stendal will Kastrationspflicht für Katzen

Drei Ausschüsse des Stadtrates Seehausen befassen sich mit einem Antrag auf Erlass einer Katzenschutzverordnung. Wenn gewollt, fände Bürgermeister Detlef Neumann es sinnvoller, sie auf die Verbandsgemeinde auszuweiten.

Von Karina Hoppe 25.08.2023, 15:25
Um den Bestand wild lebender Katzen zu minimieren und so nicht zuletzt die Vogelpopulation zu schützen, braucht es eine Kastrationspflicht für Freigängerkatzen, sagt die Fraktion Linke/Grüne des Stadtrates Seehausen (Altmark).
Um den Bestand wild lebender Katzen zu minimieren und so nicht zuletzt die Vogelpopulation zu schützen, braucht es eine Kastrationspflicht für Freigängerkatzen, sagt die Fraktion Linke/Grüne des Stadtrates Seehausen (Altmark). Symbolfoto: dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Seehausen - Die Seehäuser Stadtratsfraktion Linke/Die Grünen unternimmt einen weiteren Vorstoß, um in Seehausen eine Katzenschutzverordnung zu erlassen.