Salzwedel l Langeweile kommt bei Fabienne Winkler nicht oft auf. Zu vielfältig ist ihr Engagement in- und außerhalb des Salzwedeler Jahngymnasiums. Seit mehreren Jahren ist die 19-Jährige Mitglied des Schülerrates. Im vergangenen Jahr übernahm sie den Vorsitz des Gremiums und setzt sich für die Belange ihrer Mitschüler ein.

„In dieser Arbeit hat sie sich ein besonders hohes Maß an Sach- und Sozialkompetenz erworben. Fabienne moderiert nicht nur regelmäßige Schülerratsveranstaltungen, sie kommuniziert stets sachlich und freundlich notwendige Absprachen mit der Schulleitung und zeigt sich dabei als zuverlässiger und konstruktiver Gesprächspartner“, schreibt Schulleiter Ralf Hoppstock, der die 19-Jährige deshalb für den Bürgerpreis in der Kategorie U 21 vorschlägt.

Fabienne Winkler könne strategisch und konzeptionell planen und organisieren, was die Mitgestaltung des alljährlichen Schülerprojekttages oder die jüngste symbolische Demonstration gegen rechtsradikales Gedankengut und für den Titel „Schule ohne Rassismus und mit Courage“ sowie andere Projekte zeigen würden, fasst der Schulleiter zusammen.

Als Rettungsschwimmerin aktiv

Doch Fabienne Winkler setzt sich auch außerhalb des Jahngymnasiums für ihre Mitmenschen ein. So ist sie als Rettungsschwimmerin bei der Wasserwacht des Deutschen Rotes Kreuzes aktiv. „Einmal die Woche steht dort das Training an. Es macht mir einfach Spaß, wenn ich anderen helfen kann“, sagt Fabienne Winkler.

Zeit nimmt sich die Schülerin außerdem für die Musik. Sie selbst spielt Saxophon und Klavier, was sie beim Abend der Kulturen im Jahngymnasium unter Beweis stellen konnte. Die 19-Jährige möchte nach dem Abitur Internationales Management studieren.

Bürgerpreis im Altmarkkreis Salzwedel: Hier können Sie abstimmen.