Salzwedel l Bis Stendal, Haldensleben und Wolmirstedt oder nach Uelzen oder Wittenberge, außerhalb von Sachsen-Anhalt, müssen Patienten mit Haut- oder Geschlechtskrankheiten derzeit fahren, wenn sie von einem fachlich versierten Arzt behandelt werden wollen. Doch ab dem kommenden Montag, 2. September, sollen diese weiten Wege nicht mehr nötig sein.

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt (KVSA) richtet aufgrund der bestätigten Unterversorgung in diesem fachärztlichen Bereich eine neue Praxis in der Hansestadt ein. Im Ärztezentrum an der Schornsteinfegerstraße 4 am Rande des Nicolaiplatzes und mit direkter Anbindung an eine Apotheke soll ab Montag Tobias Seiling, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, praktizieren. So steht es zumindest auf dem Praxisschild, das schon an dem Gebäude angebracht ist. Gestern waren die Geräusche von arbeitenden Handwerkern durch die offenen Praxisfenster zu hören. Benötigtes Mobiliar wurde bereits in die Räume in der ersten Etage des Hauses getragen, in dem bereits weitere Mediziner praktizieren. „Die Räumlichkeiten werden derzeit eingerichtet und nehmen langsam Gestalt an“, antwortete Janine Krausnick, Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit der KVSA, auf Anfrage der Volksstimme.

Zuvor waren per Zeitungsanzeigen bereits Medizinische Fachangestellte für den Praxisbetrieb gesucht worden. Die Anzeige hat die KVSA bereits von ihrer Internetseite genommen, wo sie zuvor ebenfalls noch einsehbar war.

Patienten müssen sich noch etwas gedulden

Mögliche Patienten, die bereits Termine vereinbaren wollen, müssen sich nun noch etwas gedulden. „Am Tag der Praxiseröffnung werden Anmeldungen vor Ort entgegen genommen oder können angefragt werden“, verweist Janine Krausnick auf die Telefonnummer: 03901/307 94 11. Nach den Angaben auf dem Praxisschild gibt es an vier Tagen in der Woche (außer freitags) Sprechstunden bei dem Hautarzt. Montags, dienstags und mittwochs auch vor- und nachmittags.

Damit ist aus Sicht des Landessausschusses der Ärzte und Krankenkassen im Altmarkkreis eine Unterversorgung im Dermatologiebereich zumindest abgemildert. „Bei weiteren fachärztlichen Arztgruppen wurde keine Unterversorgung oder drohende Unterversorgung festgestellt“, erklärt Janine Krausnick.

Sonderbedarf für Kinderarzt

Zuletzt war zudem bekannt geworden, dass als Ersatz für die Niederlassung von Dr. Waltraud Behrens, die Ende September in Rente geht, zum „vierten Quartal 2019“ in Salzwedel eine neue Praxis für Kinderheilkunde eröffnet werden soll. „Der zuständige Zulassungsausschuss hat eine Anstellungsgenehmigung im Wege der Feststellung eines Sonderbedarfs erteilt“, erklärte Bernd Franke, ebenfalls Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit bei der KVSA, auf Anfrage der Volksstimme Ende Juli.