Ministerposten

Michael Ziche will Landrat im Altmarkkreis Salzwedel bleiben

Gerüchte, dass Salzwedels Landrat Michael Ziche (CDU) Innenminister in Sachsen-Anhalt wird, haben sich nicht bestätigt.

Landrat Michael Ziche (von links) mit Ministerpräsident Reiner Haseloff (beide CDU) vor dem Impfzentrum in Gardelegen.
Landrat Michael Ziche (von links) mit Ministerpräsident Reiner Haseloff (beide CDU) vor dem Impfzentrum in Gardelegen. Archivbild: Stefanie Brandt

Salzwedel (me) - Salzwedels Landrat Michael Ziche (CDU) will nicht Innenminister in Sachsen-Anhalts neuer Landesregierung werden. Das erklärte er auf Anfrage der Volksstimme. Aus der Landes-CDU heraus hatte es Gerüchte gegeben, dass Ziche, der auch Präsident des Landkreistages in Sachsen-Anhalt ist, für das Innenressort im Gespräch ist. Er sei gern Landrat des Altmarkkreises und möchte es bleiben, betonte er. „Ich habe und werde auch nicht, ein Amt in der Landesregierung anstreben“, so der CDU-Politiker. Dies soll er nach Volksstimme-Informationen den Mitgliedern des Kreis-Ausschusses im nichtöffentlichen Teil der Sitzung mitgeteilt haben.

Ziche war 2008 erstmals zum Landrat gewählt worden und setzte sich 2015 gegen seinen Mitbewerber von der Linkspartei, Andreas Höppner, durch. 2022 sind seine sieben Jahre Amtszeit abgelaufen und es wird neu gewählt.