Binde/Schernikau l Ein Pkw lag am Sonntagmorgen zwischen Binde und Schernikau im Graben. Darüber wurde die Polizei um 8.46 Uhr informiert. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass der VW Polo wohl durch Unachtsamkeit erst nach links von der Fahrbahn abkam. Der Fahrzeugführer lenkte gegen. Der Wagen fuhr nach rechts, kollidierte mit einem Baum und blieb auf der angrenzenden Fläche stehen.

Als die Ordnungshüter den 22-jährigen Unfallverursacher befragten, fanden sie rasch heraus, warum er den Pkw selbst aus der misslichen Lage befreien wollte: Der Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,62 Promille. Der junge Mann erlitt lediglich Schürfwunden. Der VW ist allerdings Schrott.

Erst wurde der Mann im Altmark-Klinikum ärztlich versorgt. Dann folgten Blutprobeentnahme und Sicherstellung des Führerscheins. Es wird gegen den 22-Jährigen wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.