Freizeit

Umbaupläne im Arendseer Strandbad: Plattform mit Bar statt Tribüne

In Sachen Seetribüne Arendsee wird ein neues Kapitel aufgeschlagen. Das Ziel, künftig auf einer geraden Fläche eine Bar einzurichten, rückt in greifbare Nähe.

Von Christian Ziems 25.01.2022, 02:45
Die Seetribüne, zu der auch Stege gehören, und Leitern, um ins Wasser zu gelangen, bei der Einweihung am 12. Juli 2008. Die Tage dieser Konstruktion scheinen nun gezählt.
Die Seetribüne, zu der auch Stege gehören, und Leitern, um ins Wasser zu gelangen, bei der Einweihung am 12. Juli 2008. Die Tage dieser Konstruktion scheinen nun gezählt. Archivfoto: Christian Ziems

Arendsee - Ein Stück Ungewissheit ist weg. Die Einheitsgemeinde Arendsee darf alleine entscheiden, was aus ihrer Tribüne im Strandbad wird. Sie ist zwar Besitzer, doch ganz so einfach war es bislang nicht. Denn es flossen einst rund 650.000 Euro Fördermittel.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.