Straßenverkehr

Wird auf der Salzwedeler Marienstraße gerast?

Anwohner beschweren sich, dass auf der Marienstraße in Salzwedel gerast wird. Nachdem die Stadt sich zu möglichen Geschwindigkeitskontrollen nicht äußert, will die Polizei aktiv werden .

Von Alexander Rekow
Ein Volksstimme-Leser wünscht sich mehr Geschwindigkeitsmessungen an Salzwedels Marienstraße.
Ein Volksstimme-Leser wünscht sich mehr Geschwindigkeitsmessungen an Salzwedels Marienstraße. Foto: dpa

Salzwedel - „Die Brettern hier durch“, sagte kürzlich ein Leser am Volksstimme-Telefon. Gemeint sind die Autos auf der Marienstraße in Salzwedel. In der gesamten 30er-Zone seien Pkw oft deutlich zu schnell. Deshalb will der Leser wissen, ob denn nicht in dem Bereich mal Geschwindigkeitskontrollen gemacht werden können.

Die Volksstimme hat die Frage an das Ordnungsamt der Hansestadt sowie an das Salzwedeler Polizeirevier weitergeleitet.

Messstellen werden nicht verraten

Grundsätzlich habe das Ordnungsamt 2021 schon Geschwindigkeitsmessungen in Salzwedel durchgeführt, erklärt Stadtsprecher Andreas Köhler: „Es wird an unterschiedlichen Stellen im Stadtgebiet gemessen.“ Die Messstellen würden nach Erfahrungswerten und Gefahrenstellen ausgewählt. Doch wo genau diese Stellen sind, will Köhler nicht verraten: „Eine Veröffentlichung der eingerichteten Messstellen ist nicht vorgesehen.“ Daher bekommt der Anwohner seitens der Stadtverwaltung keine Auskunft, ob die Marienstraße diesbezüglich unter die Lupe genommen wird.

Anders bei der Polizei. Wie deren Sprecherin Franziska Hotopp versichert, werde man sich der Sache annehmen. „Das ist ein guter Hinweis.“ Bevor aber eine Messstelle aufgebaut werden könne, würden Beamten die Situation vor Ort prüfen. Dann komme es zum Austausch mit der Stadt, ob Polizei oder Ordnungsamt Raser ins Visier nehmen könnten

2021 habe die Polizei bislang die Geschwindigkeit an der Ernst-Thälmann-Straße, Arendseeer Straße, Steintorstraße, Reimannstraße, St.-Georg-Straße, Südbockhorn, Neutorstraße, Gerstedter Weg, Neuperverstraße und am Roten Turm gemessen, so Hotopp.