Calbe l Die unkontrollierte Grüngutentsorgung auf dem Gelände in der Nienburger Straße führte in der Vergangenheit immer wieder zu chaotischen Zuständen, die den bereitgestellten Container überquellen ließ (Volksstimme berichtete). Die Stadtverwaltung suchte daraufhin nach einer geeigneten Lösung für dieses Problem - und hat sie nun gefunden. „Das ist auch der guten Zusammenarbeit mit dem Kreiswirtschaftsbetrieb zu verdanken“, sagt Bürgermeister Sven Hause.

Auch im kommenden Jahr sei die Grüngutentsorgung durch den Kreiswirtschaftsbetrieb abgesichert, teilte Hause bei der jüngsten Stadtratssitzung mit. Ab Januar 2016 erfolgt die Annahme nicht mehr in der Nienburger Straße sondern an der Hebestelle (Große Deichstraße) in der Grünen Lunge. Während der beiden Wintermonate erfolgt diese voraussichtlich nur an jeweils einem Termin. Los geht es am Donnerstag, 7. Januar, zwischen 8 und 15 Uhr. Den Termin für den Februar und alle weiteren gibt die Stadtverwaltung rechtzeitig bekannt. Ab März wird mindestens einmal wöchentlich (dienstags) und jeden dritten Sonnabendvormittag im Monat die kontrollierte Annahme erfolgen.

Sven Hause weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass es sich immer um Kleinstmengen handeln muss, die kostenlos entsorgt werden können. Laut Abfallentsorgungssatzung ist das eine Größe von rund einem Kubikmeter. Entsprechende Ausführungen aus dem Kreisrecht werden vor Ort ausgehangen.

Übrigens: Weihnachtsbäume werden zu den Terminen der Bioabfallbehälter abgefahren. Diese müssen am Abholtag spätestens um 6.30 Uhr bereit stehen.