Gesundheit

Ärger mit Arzt bei Schönebeck: Kein Corona-Test, keine Behandlung

Weil sie keinen PCR-Test machen ließ, muss sich eine Patientin einer Arztpraxis in Groß Rosenburg nun einen neuen Hausarzt suchen – der Arzt kündigte das Behandlungsverhältnis auf. Ist das gerechtfertigt?

Von Paul Schulz 15.02.2022, 15:00
Ärger beim Hausarzt: Weil Dorothe Natho keinen PCR-Test machen ließ, hat ihr Hausarzt in Groß Rosenburg das Behandlungsverhältnis aufgelöst.
Ärger beim Hausarzt: Weil Dorothe Natho keinen PCR-Test machen ließ, hat ihr Hausarzt in Groß Rosenburg das Behandlungsverhältnis aufgelöst. Symbolfoto: Bernd Weissbrod/dpa

Schönebeck/Groß Rosenburg - Dorothea Natho ist entrüstet. Sie fühlt sich von der Gemeinschaftspraxis der Ärzte Stefan Böhm und Robin John in Groß Rosenburg im Stich gelassen. Anfang Dezember hat man ihr und ihrem Mann ihre Patientenakten ausgehändigt und dem Paar mitgeteilt, dass sie sich einen neuen Hausarzt suchen müssen. Der Arzt wolle sie nicht mehr behandeln, weil das „Vertrauensverhältnis gestört“ sei, teilte eine der Schwestern ihr mit. Was war passiert?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.