1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Schönebeck
  6. >
  7. Nach der Wahl: Die ersten Tage des neuen Barbyer Bürgermeisters

EIL

Nach der WahlDie ersten Tage des neuen Barbyer Bürgermeisters

Jörn Weinert (CDU), neuer Bürgermeister der Einheitsgemeinde Barby, möchte die Transparenz der Verwaltungsarbeit verbessern und bürgerfreundlicher arbeiten. Wie seine ersten Tage waren.

Von Thomas Linßner 12.02.2024, 17:47
Chop, Ziegenhein, Schlegelmilch, Heyer, Strube, Reinharz. Jörn Weinert (47) ist seit der politischen Wende der siebte neue Ortschef in diesem Büro.
Chop, Ziegenhein, Schlegelmilch, Heyer, Strube, Reinharz. Jörn Weinert (47) ist seit der politischen Wende der siebte neue Ortschef in diesem Büro. Foto: Thomas Linßner

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Barby. - Seit 1. Februar leitet der Zuchauer Jörn Weinert (47) die Geschicke der Einheitsgemeinde Barby. Er ist der vierte von sieben Bürgermeistern seit 1990 mit einem Parteibuch der CDU. Und der zweite nach Dietrich Heyer, der aus dem Raum südlich der Saale kommt. Die aktuelle Legislatur dauert sieben Jahre. Sein Vorgänger Torsten Reinharz (60) saß seit 2017 (Liste der SPD) auf dem Bürgermeisterstuhl, kandidierte aber nicht wieder. Wie hat Weinert die Amtsgeschäfte gestartet?