Schönebeck l Der traditionsreiche Sportverein Union Schönebeck 1861 will neue Wege gehen. Derzeit wird an der Barbarastraße eine neue Unterabteilung für sogenannten E-Sport gegründet, also elektronischen Sport, bei dem die Teilnehmer bei Computerspielen an der Konsole gegeneinander antreten. Was auf den ersten Blick vielleicht nicht besonders sportlich erscheinen mag, soll bei Union professionell aufgezogen werden – mit festem Trainingsplan, Auswertungen und Wettkämpfen.

„Wir wollen gezielt die Stärken und Schwächen der Spieler herausfinden und daran arbeiten“, sagt Sven Schulze, der neue zuständige Leiter bei Union für den E-Sport. Wobei die neue Sportart als Unterabteilung der Abteilung Fußball gegründet wird. Denn: Gespielt wird vorerst ausschließlich das Fußballspiel Fifa, das sich bei vielen Freizeitsportlern sowieso großer Beliebtheit erfreut. Daher heißt die neue Unterabteilung auch E-Soccer.

Jedes Jahr neue Auflage

Bei dem Computerspiel steuern zwei bis vier Spieler zwei Fußballmannschaften gegeneinander. Jedes Jahr erscheint eine neue Auflage des Spiels, das mit der Zeit immer mehr strategische Tiefe entwickelt hat. Neben verschiedenen Arten von Pässen können die Spieler ihre Mannschaften offensiv oder defensiv einstellen und zwischen verschiedenen Ketten und Aufstellungen wählen. Gespielt werden können Nationalmannschaften und Ligen der ganzen Welt, selbst der 1. FC Magdeburg ist mit von der Partie. Reale Spieler werden gekauft und verkauft, auch mit echtem Geld.

Bei Union soll aber nicht nur an der Konsole gedaddelt werden. „Das können die Leute auch zu Hause machen. Wir werden die Spiele aufzeichnen und dann gemeinsam auswerten“, sagt Schulze. Der 37-Jährige hat schon vor mehr als 20 Jahren mit dem Computerspielen angefangen und spielt seit acht Jahr Turniere im Freundeskreis. Bei Union spielt er seit seiner Jugend Fußball, bis heute ist er in einer Freizeitmannschaft aktiv. Die Idee für eine Unterabteilung für E-Sport ist gemeinsam mit anderen Mitgliedern entstanden. Bereits vor einem Jahr hatte es ein Turnier im Verein gegeben. Am nächsten Sonntag veranstaltet der Fußballverband Sachsen-Anhalt ein Fifa-Turnier in den Räumen von Union an der Barbarastraße im Rahmen des E-Soccer-Landespokals.

E-Sport ist für Schulze ganz klar Sport. „Es geht dabei um Wettkampf, um Konzentration, um Disziplin und auch um die Gemeinschaft“, sagt er. Schulze möchte die heimischen Spieler, die allein zu Hause auf dem Sofa spielen, mit dem Angebot in den Verein holen. „Turniere können schon mal ein ganzes Wochenende gehen. Dafür braucht es auch körperliche und geistige Stärke“, sagt er. Deswegen sollen die Mitglieder der neuen Abteilung zusätzlich in einer anderen Abteilung von Union mit trainieren. So treffen sich die E-Sportler ab dem 18. Januar jede zweite Woche zum Computer spielen. In der anderen Woche könne sie bei einer anderen Sportart von Union mitmachen. Das soll neue Mitglieder in den Verein locken. Gleichzeitig werden auch die bereits aktiven Mitglieder mit dem Angebot angesprochen. Mitmachen könne jeder ab 16 Jahren. Das erste Training beginnt am Freitag, 18. Januar. Vorerst werde an der Playstation-Konsole trainiert. Später soll aber auch die X-Box dazukommen.

Vorsitzenden sind sehr offen

Vorurteile gegenüber der neuen Sportart habe es bei Union nicht gegeben. „Die Vorsitzenden war sehr offen für das Thema. Wir können aber nicht ausschließen, dass manche Leute damit nichts anfangen können“, sagt Sven Schulze.

Doch danach sieht es derzeit bei Union nicht aus. „Wir sehen die Entwicklung sehr positiv“, sagt daher auch Dorian Reichelt, Leiter der Abteilung Fußball bei Union. „Der Fußballverband Sachsen-Anhalt möchte das Thema vortreiben, und wir wollten von Anfang an dabei sein. Im besten Fall nehmen unsere Spieler irgendwann auch an Deutschen Meisterschaften teil“, sagt er.

Der E-Soccer Landespokal startet an diesem Sonntag um 10 Uhr bei Union Schönebeck an der Barbarastraße. Teilnehmen kann jeder, eine Alterbegrenzung gibt es nicht.

Anmeldungen

Anmeldung für den E-Soccer Landespokal unter www.fsa-esoccer.de Informationen zur neuen Union-Unterabteilung E-Soccer unter E-Mail esoccer@union1861fussball.de