Schönebeck l Wenn es um die „Kulinarische Nacht“ im Kurpark geht, spricht Solepark-Leiterin Sybille Schulz von einer „liebgewordenen Tradition“. Auch Frank Sieweck, Sprecher bei Erdgas-Mittelsachsen (EMS), sei die Veranstaltung – die EMS ist der Hauptsponsor – persönlich sehr ans Herz gewachsen, verrät er. Und die Routine zahlt sich aus: „So weit wie jetzt, waren wir in der Organisation noch nie“, erklärt er. Und dabei ist es noch ein paar Wochen hin: Am Freitag, 6. Juli, startet die kulinarische Nacht im Kurpark in eine neue Runde.

Ab 19 Uhr und (ganz traditionell) mit dem Glockenschlag von der Gradierwerk-Uhr erwartet die Besucher eine Schlemmermeile, ein Bühnenprogramm und natürlich der Promi-Koch-Wettbewerb. Letzterer ist bereits zum Aushängeschild der Veranstaltung avanciert. „Wir hatten sie fast schon alle, die ganzen Stars und Sternchen“, betonte Sieweck mit einem Augenzwinkern. Und trotzdem ließen sich für dieses Jahr weitere Stars aus den Bereichen Sport, Wirtschaft und Unterhaltung finden, die sich am Kochtopf messen wollen: zum Beispiel Kanu-Olympiasiegerin Birgit Fischer aus Brandenburg.

Hotel abgelehnt

Frank Sieweck zeigt sich vor allem bei der Nahbarkeit der Sportlerin überzeugt – eine Hotel habe sie abgelehnt, erzählt er, sie wolle lieber zurückfahren oder im Bully schlafen.

Die Geschäftsführerin des Arbeiterwohlfahrts (Awo)-Kreisverbandes Salzland, Ines Grimm-Hübner, wird das Gespann ebenso ergänzen, wie auch Rock‘n‘Roller Dieter „Quaster“ Hertrampf. Das Puhdys-Gründungsmitglied „hat bestimmt die eine oder andere Anekdote aus Bandzeiten parat“, freut sich der EMS-Sprecher. Denn: „Es geht nicht nur ums Kochen, sondern auch um Plaudereien aus dem Nähkästchen und darum, für die Menschen da zu sein“, so Frank Sieweck. Die Promis werden professionell von drei Kochprofis unterstützt – Christoph Arend, der schon fast zum Inventar der Veranstaltung gehört und ehemals in der Magdeburger „Ratswaage“ gekocht hat, neben Rene Brasack, Koch in der Reha-Klink Bad Salzelmen, und Tino Fabian, Weltrad-Koch und bereits zum zweiten Mal mit dabei.

Rund 40 Portionen

Was die Kulinarität der drei Hauptgerichte und rund 40 Portionen an diesem Abend betrifft, will Christoph Arend nicht viel verraten. Es muss in jedem Fall reichen, um die Jury, darunter zum Beispiel Landrat Markus Bauer, zu überzeugen und den begehrten „Salzigen Kochlöffel“ zu „erbrutzeln“. „Für die Gäste wird dann aber auch noch eine Kostprobe bleiben“, verspricht Frank Sieweck, der im Übrigen gemeinsam mit Linda Pickert vom Kurmarketing die Moderation übernimmt.

Diese Köstlichkeiten fürs Publikum wird es aber nur gegen eine kleine Spende geben – und zwar für den neu gegründeten Schönebecker Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), der nach Insolvenz des Kreisverbandes gegründet wurde und die ehrenamtlichen Aufgaben, wie zum Beispiel die Absicherung bei Veranstaltungen wie der Kulinarischen Nacht, übernimmt.

Erstmalig gibt es für die Gäste auch etwas zu gewinnen, nämlich dann, wenn sie den richtigen Tipp zum Koch-Wettbewerb am Energie-Infomobil abgeben. Es locken Gutscheine für die Landesgartenschau in Burg und eine leckere Torte. Musikalische Untermalung gibt es von der Band „Lennocks Live“.