Großmühlingen l Rammelvoll ist das Festzelt in Großmühlingen am Freitag, 8. September gewesen. Trotz regnerischen Wetters kamen zahlreiche Gäste zum Konzert mit der Gruppe „Tänzchentee“, aber die spielten ja auch unter Dach. Offiziell hatte der 188. Pflaumenkuchenmarkt bereits am Donnerstagabend mit dem PflaKuMa-Lauf begonnen, der seit sechs Jahren ausgerichtet wird.

Der Sonnabend fing ebenfalls bei trübem Wetter erst einmal entsprechend geruhsam an. Leider waren aber etliche Händler gar nicht erst gekommen, so dass ihre Reihen deutlich gelichtet schienen. Gut nachgefragt waren die im Festzelt angebotenen Schlachteplatten zum Frühschoppen mit Brassis Band.

Begeisterte Eltern

Ein Höhepunkt am Sonnabend waren die Vorführungen der Kinder des Ortes. Um 15 Uhr betraten die Kita-Kinder vom „Haus der kleinen Strolche“ die Bühne im Festzelt. Kita-Leiterin Gabriele Finke und ihre Kolleginnen hatten gemeinsam mit den Mädchen und Jungen ein lustiges Programm eingeübt. Zu sehen waren Tanzvorführungen der Kleinsten, dazu die stärksten Männer von Großmühlingen, eine Löwennummer, eine Elefantennummer, ein Fakir mit Bauchtänzerinnen und anderes mehr. Viele begeisterte Eltern und Großeltern spendeten ebenso Beifall wie auch alle anderen Gäste.

Bilder

Nicht minder beeindruckend war das Programm der Schüler der Friedrich-Loose-Grundschule. Sie sangen zum Beispiel die Lieder „Wie schön du bist“, von Sarah Connor und „Lass und leben wie ein Feuerwerk“, von Wincent Weiss. Traditionell ausgetragen wurde Wettbewerbe um Pflaumenkuchenkönig und -königin.

Die Aktiven des Festkomitees boten an den drei Tagen unter anderem Pflaumenschnaps an, der von einer Mosterei in Welsleben zum Einkaufspreis abgegeben wird, so dass die Einnahmen aus der Handelsspanne einen kleinen Gewinn ergeben. Der wiederum soll für einen guten Zweck verwendet werden.

Der Sonntag klang mit einem Frühschoppen, Kinderschminken, einem Prgramm der Kleinen Kneipe und einem Auftritt der Calbenser Line-Dance-Gruppe aus.