Musikinstrumente

Rühlmann-Orgeln in Barby und Gnadau: Die „Königin“ der Instrumente klingt genauso wie vor über hundert Jahren

Der Klang einer Orgel ist schon atemberaubend, doch ihr Bau ist eine Kunst für sich - wie in Barby und Gnadau mit den Rühlmann-Orgeln. Wie geht das?

Von Thomas Linßner 11.10.2021, 03:00
Restrauriertes Prachtstück der St. Marienkrichen Barby. Die Rühlmannorgel auf der Westseite des Gotteshauses.
Restrauriertes Prachtstück der St. Marienkrichen Barby. Die Rühlmannorgel auf der Westseite des Gotteshauses. Foto: Thomas Linßner

Barby/Gnadau - „So gewaltig klang unsere Orgel noch nie! Diese Musik erfasste den Menschen ganzkörperlich“, schwärmte der damalige Pfarrer Christian Weigel 2008 nach einem Konzert.

Weiterlesen mit Volksstimme +

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 14 Tage gratis testen

✔ Zugang zu allen Inhalten              ✔ nur Name und E-Mail notwendig ✔ endet automatisch                                   

    1. Monat gratis  

✔ Zugang zu allen Inhalten               
✔ inkl. Volksstimme Newsletter         ✔ 1. Monat gratis, danach für nur   
9,96 €/mtl.                                    
✔ monatlich kündbar                         

 6 Monate nur 3,99 €/Mon   

✔ Zugang zu allen Inhalten               
✔ inkl. Volksstimme Newsletter        
1. Monat gratis, anschließend       3,99 €/mtl. für 6 Monate            
(60 % Rabatt)                            
✔ monatlich kündbar                                      

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

** ab dem 7. Monat 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt                                                                       

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.