Calbe l Für Freunde von Statistiken ist der Jahresbericht ein gefundenes Fressen: So kann man anhand einer grafischen Darstellung sehen, wie die Altersstruktur der Saalestadt aussieht. So dominierten die über Siebzigjährigen mit rund 1900 Personen die Altespyramide; Kinder bis zehn Jahren standen mit 707 dagegen. Das waren zumindest mehr, als die 11 bis 18-Jährigen, die mit knapp 500 als die schwächste Altersgruppe auftraten. Wir lesen das Fazit: „Die alternde Bevölkerung ist ein klarer Indikator des demografischen Wandels, welcher auch nicht vor Calbe Halt macht.“

Als „brisantes politisches Thema“ wird die „Flüchtlingswelle bezeichnet. „Am 31. Dezember 2017 lebten insgesamt 6285 Ausländer im Salzlandkreis.“ In Calbe lebten zu diesem Zeitpunkt 244 Ausländer aus 34 verschiedenen Nationen. Das entsprach in etwa 2,7 Prozent der Gesamtbevölkerung. Davon galten 83 Personen als Flüchtlinge.

60 Seiten voller Daten

Interessant auch die Zahl der vorhandenen Betreuungsplätze der Kindertagesstätten: „Haus des Kindes“ (82 Kindergarten/53 Krippe), „Regenbogen“ (60/35), „Haus Sonnenschein“ (46/30), „Märchenland“ (42/25) und „Zwergenland“ (53/15).

„Auf 60 Seiten finden sich umfangreiche Zahlen, Daten und Fakten zum letzten Kalenderjahr, die in aufwendiger Fleißarbeit zusammengetragen und niedergeschrieben wurden“, sagte Bürgermeister Sven Hause. Das Werk, welches die Bürger über eine Vielzahl der Aktivitäten vor Ort informiert, enthält außerdem umfangreiche Details zur Entwicklung in der Saalestadt.

Hause weiter: „Erstmals kann jeder Leser dem Bericht auch sehr weitgehende Informationen zum lokalen Arbeitsmarkt und der Wirtschaft entnehmen.“

17 Arztpraxen in Calbe

Aber auch die allgemein- und fachärztlichen Praxen werden aufgeführt. Davon gibt es 17 in der Saalestadt. Hinzu kommen fünf Apotheken und sechs physiotherapeutische Praxen. Die Kapazität des Arbeiterwohlfahrt-Krankenhauses wurde 2017 mit 106 Betten und mehr als 3200 behandelten Patienten angegeben. Es sei wegen seiner geri­atrischen Abteilung für den gesamten Salzlandkreis von großer Bedeutung.

Calbe zählte im vergangenen Jahr insgesamt 514 aktive Unternehmen. Etwa ein Drittel konnte dem Handel zugeordnet werden. Von den 8951 Einwohnern waren rund 5000 im erwerbsfähigen Alter. Per Stichtag 30. Juni 2017 zählten 2949 Frauen und Männer mit Wohnort Calbe zu den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Die Zahl der Arbeitslosen hatte sich von 559 (2013) auf 433 (2017) verringert. Die meisten Arbeitslosen (210) waren 2017 älter als 50 Jahre.

Interessenten können sich den Jahresbericht, solange der Vorrat reicht, kostenlos im Rathaus abholen. Alternativ stellt die Stadt Calbe das Werk auf ihrer Internetseite als Download zur Verfügung.