Schönebeck l Die Verkehrsführung am Schönebecker Bahnbrückental hat die Gemüter von Autofahrern und Radfahrern erhitzt. Die Stadtverwaltung hat sich der vielen Kritiken angenommen und Nachbesserungen vorgenommen.

Verkehrsführung geändert

In den letzten Tagen wies ein Schild mit der Aufschrift, dass die Verkehrsführung geändert sei, Autofahrer auf die Neuerungen hin. Trotzdem kam es kurz vor dem komplizierten Verkehrsknotenpunkt nach wie vor zu Staubildungen auf der Friedrichstraße.

Wie Bauamtsleiter Guido Schmidt in der Stadtratssitzung am Donnerstag verkündete, seien die Arbeiten nun soweit abgeschlossen. Die Verkehrsführung wird nun mittels Schildern und Pfeilen direkt auf der Fahrbahn angezeigt. Nun kann man, von der Friedrichstraße kommend, zwei Spuren wählen. Die linke ermöglicht Linksabbiegen in die Bahnhohfstraße sowie das Geradeausfahren ins Bahnbrückental. Unter der Brücke kann man dann von dieser Spur aus links in die Söker Straße abbiegen und geradeaus in die Salzer Straße fahren.

Die rechte Spur, aus Richtung Friedrichstraße kommend, berechtigt zum einen zum Abbiegen in die Köthener Straße. Direkt unter der Brücke ist von dieser Spur dann rechts Abbiegen in die Söker Straße möglich. Ein Spurwechsel direkt unter der Brücke ist nicht mehr nötig.