Calbe l Die Saalestadt hat den ersten Fall einer nachgewiesenen Erkrankung einer Person mit den neuartigen Coronavirus. Darüber informierte am Montag die Stadtverwaltung die Bürger. Die in Calbe erkrankte Person stehe unter Quarantäne, heißt es weiter. Das Gesundheitsamt habe zudem die Überprüfung der Kontaktpersonen angeordnet.

Die Stadt appelliert an die Bürger, sich weiter streng an die aktuellen Vorschriften zu halten. „Es wird weiterhin dringend an alle Bürgerinnen und Bürger appelliert, das Abstandsgebot von zwei Metern und die weiteren Hygienegebote zu beachten wie gründliches Händewaschen, Husten und Niesen nur ins sofort zu entsorgende Taschentuch oder notfalls in den Ärmel, nicht mit der Hand ins Gesicht fassen, Händeschütteln und sonstige Körperkontakte strikt unterlassen“, heißt es.

Die Verwaltung im Rathaus ist aktuell nur noch eingeschränkt zugänglich. Bürger, die das Gespräch mit den Mitarbeitern suchen, müssen sich zuvor anmelden. Die Zugänge zu den Rathäusern werden entsprechend überwacht. So weit wie möglich soll der Personenverkehr weiter beschränkt bleiben, um die Mitarbeiter der öffentliche Verwaltung entsprechend zu schützen. Zu erreichen sind die Mitarbeiter der Stadtverwaltung zudem zu den üblichen Sprechzeiten auch über das Telefon. Viele Fragen und Anliegen lassen sich über das Telefon oder aber auch elektronisch per Mail mit der Stadtverwaltung klären. Diese Arten der Kommunikation sollten die Bürger vermehrt nutzen.