Corona

Auf Party am See in Wolmirsleben folgt Verfahren

Am Wochenende rund um den 12. Juni feierten viele ausgelassen am Großen Schachtsee in Wolmirsleben. Auch Melanie Müller war mit von der Partie. Für die Geschehnisse am Tag vorher folgt jetzt ein Verfahren.

Nach der Open-Air-Veranstaltung in Wolmirsleben kommt jetzt ein Verfahren auf den Veranstalter zu.
Nach der Open-Air-Veranstaltung in Wolmirsleben kommt jetzt ein Verfahren auf den Veranstalter zu. Symbolfoto: dpa

Wolmirsleben (vs) - Nach der Veröffentlichung von Videos einer Open-Air-Party am Großen Schachtsee in Wolmirsleben hat die Ordnungsbehörde des Salzlandkreises am Montag, 14. Juni, ein Bußgeldverfahren gegen den Veranstalter eingeleitet. Grund seien offenkundige Verstöße gegen die geltende Corona-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt, heißt es seitens der Kreisverwaltung.

In sozialen Netzwerken war zu sehen, wie am späten Freitagabend mehrere dutzende Menschen vor einer Bühne zu einem DJ-Set tanzten – ohne Mund-Nase-Bedeckung. Tanzlustbarkeiten sind derzeit aber nur mit bis 50 Besuchern zulässig. Auch Mindestabstände wurden nicht eingehalten.

Dem Veranstalter droht ein Bußgeld in Höhe von 1000 Euro. Am Tag nach den mutmaßlichen Verstößen trat auch Schlager-Star Melanie Müller auf.