Corona-Pandemie

Corona: Wie hart trifft Omikron das Salzland?

Die Omikron-Variante des Coronavirus breitet sich aus. Wie sich Krankenhäuser, Rettungsdienste, Polizei, Feuerwehren und Stadtwerke in Schönebeck und Staßfurt vorbereiten.

Von Enrico Joo und Stefan Demps Aktualisiert: 15.01.2022, 12:15
Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Stromversorgung und Krankenhäuser sind wichtig, um die öffentliche Ordnung aufrecht zu halten. Ihre Situation hat sich durch Corona verschärft, nun kommt Omikron. Sind die Betriebe auf die neue Virusvariante eingestellt?
Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Stromversorgung und Krankenhäuser sind wichtig, um die öffentliche Ordnung aufrecht zu halten. Ihre Situation hat sich durch Corona verschärft, nun kommt Omikron. Sind die Betriebe auf die neue Virusvariante eingestellt? Foto: Paul Schulz

Staßfurt/Schönebeck - Die Omikron-Variante des Coronavirus sorgt in Deutschland wieder für eine steigende Inzidenz. Es wird davon ausgegangen, dass Omikron bald die dominante Variante sein wird. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat hochgerechnet, dass schon im März sich die Hälfte der Menschen in Europa mit Omikron infiziert haben könnte.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.