Theater

Die Neuberin auf dem Schloss Hohenerxleben

Das Ensemble Theatrum bringt das selbst geschriebene Stück „Die Neuberin“ auf die Bühne des Schloss Hohenerxleben – als Uraufführung.

Von Bianca Oldekamp
Judith Kruder und Elisabeth Haug vom Ensemble Theatrum beleuchten in einem Stück aus eigener Feder das Leben der Friderica Carolina Neuberin, der bedeutendsten Wegbereiterin der heutigen Theaterkultur im deutschsprachigen Raum.
Judith Kruder und Elisabeth Haug vom Ensemble Theatrum beleuchten in einem Stück aus eigener Feder das Leben der Friderica Carolina Neuberin, der bedeutendsten Wegbereiterin der heutigen Theaterkultur im deutschsprachigen Raum. Foto: Nikoline F. Kruse

Staßfurt - Endlich wieder Theater am Schloss Hohenerxleben. Nach langer coronabedingter Spielpause ist das Ensemble Theatrum wieder auf der Bühne im Theater-Foyer zu sehen.

Denn am Sonntag, 27. Juni 2021, um 16 Uhr beleuchten Ensemble-Mitglieder das Leben der Friderica Carolina Neuberin. Der Titel des Stücks: „Die Neuberin“.

Neuberin als Wegbereiterin der heutigen Theaterkultur

Die Neuberin war die bedeutendste Wegbereiterin der heutigen Theaterkultur im deutschsprachigen Raum, geistige Ahnfrau von Lessing, Goethe, Schiller und vieler anderer bekannter Bühnendichter. Sie lebte in einer Zeit, in der hierzulande noch fast ausschließlich Stegreiftheater gespielt wurde. Als Schauspielerin, Theaterleiterin und -dichterin brachte sie mit ihrem Gestaltungswillen künstlerisches Niveau und einen ethischen Bildungsansatz in die Theaterarbeit und verhalf dem Schauspielerberuf zu Ansehen in der Gesellschaft.

Geschrieben haben das Stück die Ensemble-Mitglieder Judith Kruder und Elisabeth Haug selber. Deshalb handelt es sich bei der Aufführung am Sonnabend ganz genau genommen auch um eine Uraufführung.

„Ein feinsinniges Bühnenportrait über persönliche und berufliche Tiefen und Höhen der Friderica Carolina Neuberin, dargestellt mit Tiefgang und Ernsthaftigkeit, aber auch mit Leichtigkeit und Humor; die Pianistin Lucia Keller umrahmt die Aufführung mit Werken von Johann Sebastian Bach, der zur selben Zeit wie die Neuberin in Leipzig wirkte“, erklärt das Ensemble zu seinem Stück.

Anmeldung zum Stück auf dem Schloss Hohenerxleben

Die Veranstaltung wird unter Einhaltung der geltenden Hygiene-Vorschriften und Abstandsregeln durchgeführt. Daher ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Besucher werden gebeten, vorab anzugeben, mit wie vielen Personen eine Gruppe kommt, damit das Ensemble unter Einhaltung der vorge-gebenen Abstandsregeln alle Besucher platzieren kann.

„Ein aktueller negativer Corona-Testnachweis ist für den Besuch Voraussetzung bzw. ein Nachweis, dass Sie vor 14 Tagen einen vollständigen Impfschutz erhalten haben oder nach mehr als 28 Tagen genesen sind“, erklärt das Ensemble. Ein Corona-Selbsttest könne aber auch vor Ort vor Aufführungsbeginn gemacht werden.

Neben der Aufführung am Sonntag plant das Ensemble, das kostenfreie Stück auch eine Woche später am Sonntag, 4. Juli 2021, um 16 Uhr zu zeigen.

Einen Vorab-Einblick in das Stück bekommen Interessierte durch einen im Frühjahr 2021 aufgenommenen Theater-Kurzfilm unter www. schloss-hohenerxleben.de/ mediathek.