1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Staßfurt
  6. >
  7. Ärger wegen Kreisumlage: Egelner Mulde: Keine Verhandlungen mit Landrat Markus Bauer zur Kreisumlage im Salzlandkreis

Ärger wegen Kreisumlage Egelner Mulde: Keine Verhandlungen mit Landrat Markus Bauer zur Kreisumlage im Salzlandkreis

Der Verbandsgemeinde-Bürgermeister der Egelner Mulde hält Gespräche mit dem Landrat zur Rücknahme der Kreisumlage-Klagen für 2017 nicht erforderlich. Er setzt auf die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts.

Von René Kiel 27.03.2024, 10:00
Die Kreisumlage im Salzlandkreis wurde für 2024 deutlich gesenkt.
Die Kreisumlage im Salzlandkreis wurde für 2024 deutlich gesenkt. (Symbolfoto: picture alliance/dpa)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Egeln - Viele Jahre kannte die Kreisumlage, die der Salzlandkreis von seinen Mitgliedsgemeinden erhebt, um seine Aufgaben finanzieren zu können, nur eine Richtung, und zwar die nach oben. Das führte dazu, dass viele Kommunen auch in der Verbandsgemeinde Egelner Mulde durch die hohe Belastung nicht mehr in der Lage waren, ihre Haushalte auszugleichen. Deshalb zogen sie gegen den Salzlandkreis vor Gericht.