Löderburg

Rauchmelder in der Kita fehlen immer noch

Die Kommunalpolitiker aus Löderburg sind sauer und ziemlich besorgt, weil der Brandschutz in der Kita nicht gewährleistet ist.

Von Franziska Richter
Die Kita Löderburg hat ein Brandschutzproblem.  Es soll nicht einmal Rauchmelder geben, die bei Feuer Alarm schlagen.
Die Kita Löderburg hat ein Brandschutzproblem. Es soll nicht einmal Rauchmelder geben, die bei Feuer Alarm schlagen. Foto: F. Richter

Löderburg - Ein ernstes Problem treibt die Kommunalpolitik in Löderburg um. Die Kita „Zwergenland“ braucht dringend eine Brandmeldeanlage. Für Ortsbürgermeister Danny Hempel (SPD) ist das kein Spaß mehr. Er ist richtig sauer: „Da muss sofort etwas passieren. Solche Dinge kann man nicht vor sich herschieben.“ Seinen Unmut habe er kürzlich direkt beim Oberbürgermeister zur Sprache gebracht: „Ich habe darauf gedrungen, dass da schnellmöglichst etwas passiert.“ Seiner Meinung nach müssten einfache Rauchmelder selbst im Baumarkt zu haben sein.

Verschiedene Idee für die Kita

Hintergrund ist das Hin und Her mit der Kita an sich: Erst musste die Stadt eine horrende Summe für eine neue, moderne Brandmeldeanlage für die Kita einplanen, dann kam die alte Idee zu einem kompletten Neubau der Kita wieder auf.

Grobe Entwürfe stellten Architekten im Auftrag der Stadt auch vor. Auch das nervt die Löderburger. „Die Pläne zum Neubau der Kita habe ich mir schon drei Mal angehört, passiert ist nichts“, schimpft Ortschaftsrat Tobias Kauer (parteilos). „Das Problem Brandschutz in der Kita kenne ich schon seit zehn Jahren“, ärgert sich Daniela Linge (UBvS). Auch wenn nun wieder ein Neubau im Raum steht, müsse man dennoch wenigstens eine einfache Brandmeldeanlage für die Zwischenzeit installieren, fordert der Ortschaftsrat Löderburg.