1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Staßfurt
  6. >
  7. Hochwasser: Staßfurt: Liethe leitet erneut Wipperwasser in die Bode

HochwasserStaßfurt: Liethe leitet erneut Wipperwasser in die Bode

Der Bodepegel Staßfurt steigt leicht an. Auch die Liethe führt erneut Wasser, nachdem das Einlaufwehr an der Wipper bei Amesdorf/Warmsdorf wieder geöffnet wurde.

Von Falk Rockmann Aktualisiert: 10.02.2024, 17:45
Die Liethe, hier Sonnabendnachmittag an der Brücke Neues Leben in Güsten, führt wieder Wasser.
Die Liethe, hier Sonnabendnachmittag an der Brücke Neues Leben in Güsten, führt wieder Wasser. Falk Rockmann

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Güsten/Staßfurt. - Mit der Öffnung des Liethe-Einlaufwehrs bei Amesdorf/Warmsdorf bleibt die Liethe einmal mehr in diesem jungen Jahr nicht trocken. Es wurde am Sonnabend wieder ein Teil des Wipperwassers gen Staßfurt in die Bode geleitet. An der Pegelmessstation Großschierstedt rechnet der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW) am Wochenende aber nicht mit dem Erreichen von Pegelständen im Alarmstufenbereich.