Louis

Staßfurter bringen 50 000 Euro auf

Auf dem Aktionskonto von Louis sind 50 320,35 Euro eingegangen.

Staßfurt l „Dies ist ein tolles Ergebnis“, sagt Maria Matuschak von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Die gemeinnützige Organisation hatte mit der Staßfurter Initiativgruppe „Louis soll leben“ die große Typisierungsaktion im September in Staßfurt durchgeführt. Genau 1551 Menschen haben sich als potenzielle Stammzellspender testen lassen, um dem an Blutkrebs erkrankten sechsjährigen Louis aus Staßfurt zu helfen.

Maria Matuschak verwaltet das Spendenkonto, das spezielle für diese Aktion eingerichtet worden ist. Ergebnis: Auf dem Aktionskonto von Louis waren mit Stand vergangener Woche 50 320,35 Euro eingegangen. Das ist eine enorme Summe, zumal die Aktion erst seit September öffentlich gemacht wurde.

Maria Matuschak, die als Expertin von der DKMS schon etliche Spendenaktionen deutschlandweit begleitet hat, hebt das Engagement der Menschen aus der Region besonders hervor: „In Staßfurt haben sich außerordentlich viele Unternehmen finanziell an der Registrierungsaktion beteiligt und sich sehr großzügig gezeigt. Hinzu kommt, dass die Mitglieder der sehr engagierten Initiativgruppe ihre Netzwerke aktiviert haben.“ So habe etwa Michael Teuber den Rotary Club kontaktiert und diesen auf die Möglichkeit einer Spende aufmerksam gemacht - ganze 5000 Euro gaben die Rotarier aus Staßfurt schließlich. Eine ebenso große Summe spendete die Firma Möller Industrietechnik aus Hecklingen. Die Initiativgruppe hatte viele weitere Firmen und Organisationen direkt angesprochen, meist mit Erfolg.

Dennoch, die Finanzierung der gesamten Aktion ist noch nicht gesichert. „Da bei der DKMS pro Registrierung Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen, gibt es einen Finanzbedarf von 62 040 Euro. Spendengelder sind daher trotz des bereits guten Kontostandes weiterhin notwendig, um die Aktion voll finanzieren zu können“, erklärt Maria Matuschak.

Louis unterdessen hat am Montagabend im Krankenhaus seinen dritten Block der Hochrisikochemotherapie, der rund eine Woche dauert, begonnen. Weil die Werte zuvor nicht gestimmt hatten, konnte der kleine Junge erst jetzt mit diesem wichtigen Schritt vor der Stammzelltransplantation beginnen.

Spendenkonto: IBAN: DE23 1007 0848 0151 2318 10, BIC: DEUTDEDB110, Verwendungszweck LOU 001, Berliner Bank