Hunde

Staßfurter Idyll wird zur Ekel-Ecke

Tretminen über Tretminen, zurückgelassen und zugelassen von Hunden und ihren Haltern, liegen auf einem Rasenstück. Das gehört zum Hirtenhof, eine der idyllischsten Gegenden von Staßfurt. Ein Katzensprung vom Stadtsee entfernt.

Von Falk Rockmann 29.01.2022, 02:55
Hier möchte man keine Grünfläche pflegen oder als Monteur an den Verteilerkasten ran müssen, geschweige denn ein Foto davon machen. Ohne diese bildliche Dokumentation einer Hundekloake im Staßfurter Hirtenhof wäre es auch nur schwer zu glauben.
Hier möchte man keine Grünfläche pflegen oder als Monteur an den Verteilerkasten ran müssen, geschweige denn ein Foto davon machen. Ohne diese bildliche Dokumentation einer Hundekloake im Staßfurter Hirtenhof wäre es auch nur schwer zu glauben. Foto: Falk Rockmann

Staßfurt - Das kleine Wohngebiet mit schmucken Häuschen an sanierten Kopfsteinpflasterstraßen und Plätzen ist eigentlich eines der schönsten Flecken von Staßfurt, unweit gelegen vom Stadtsee. Es ist gibt dort aber eine Ecke, die man besser meidet.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<