Tag gegen Gewalt an Frauen

Hilfe in Staßfurt - womit das Frauenhaus kämpft 

Gedemütigt, geschlagen, isoliert: Gewalt an Frauen ist keine Randerscheinung in Beziehungen, sondern erschreckender Alltag. Frauenhäuser bieten Schutz. Doch ihre Finanzierung gleicht einem Flickenteppich. Ein Besuch im Frauenhaus Staßfurt zeigt viele weitere Probleme auf.

Von Sabine Lindenau Aktualisiert: 25.11.2022, 14:01
 Die Faust ist geballt: Gewalt gegen Frauen in Partnerschaften ist keine Seltenheit, sondern Alltag. Frauenhäuser bieten Schutz.
Die Faust ist geballt: Gewalt gegen Frauen in Partnerschaften ist keine Seltenheit, sondern Alltag. Frauenhäuser bieten Schutz. Foto: dpa

Staßfurt - Ein milder Novembermorgen irgendwo in Staßfurt. Die Sonne blinzelt durch die Fenster eines unscheinbaren Gebäudes. Hier, im Frauenschutzhaus, ist Platz für vier Frauen und sechs Kinder. Eigentlich. Obwohl der Bedarf enorm hoch ist, kann eine ganze Etage derzeit nicht genutzt werden. Sie ist einfach verwohnt. Wände müssten gemalert werden, die Möbel sind reif für den Sperrmüll. Matratzen durchgelegen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.