Alkoholismus

Alkohol: Junge Menschen in Stendal greifen immer öfter zur Flasche

Die Suchtberaterinnen der Stendaler Caritas machen einen bedenklichen Trend aus. Die Ursachen haben mit der Corona-Zeit zu tun.

Von Antonius Wollmann 18.05.2022, 19:11
Die Suchtberaterinnen Anne-Claudia Hennig (links) und Patricia Streißenberger beobachten, dass ihre Klienten jünger werden.
Die Suchtberaterinnen Anne-Claudia Hennig (links) und Patricia Streißenberger beobachten, dass ihre Klienten jünger werden. Foto: A. Wollmann

Stendal - Zahlen kann Patricia Streißenberger zwar nicht nennen, dennoch können die Beobachtungen der Suchtberaterin der Caritas als halbwegs repräsentativ eingeschätzt werden. Schließlich hat sie täglich mit dem Thema Alkoholsucht zu tun.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.