Stendal l Bei einem Brand in einer Wohnung in der Stendaler Stadtseeallee ist der 67-jährige Mieter verletzt worden. In der Nacht zum Dienstag haben Bewohner des Wohnblocks mit der Hausnummer 39 die Stendaler Feuerwehr alarmiert, weil sie den Rauchmelder hörten und Brandgeruch wahrgenommen hatten. Die Kameraden der Feuerwehr Stendal mussten die Tür zur betreffendenn Wohnung gewaltsam öffnen, der der Mieter die Tür nicht geöffnet hat. Sie fanden den 67-Jährigen bewusstlos in der Wohnung.

Die Einsatzkräfte löschten den Brand. Der Mieter ist mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Stendaler Johanniter-Krankenhaus eingeliefert worden.

In einer Pressemitteilung vom Mittwoch informiert die Polizei Stendal, dass der Mieter zum Zeitpunkt des Brandes stark alkoholisiert gewesen sei. In diesem Zustand habe er mit hoher Wahrscheinlichkeit, mit einer brennenden Zigarette, den Brand verursacht. Gegen ihn ist ein Verfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet worden.

Bilder