Streckensperrung

Nach Zugunfall bei Gifhorn wird Bahnreisen ab Stendal zur Qual

Die Zugstreckensperrung zwischen Hannover und Wolfsburg strapaziert die Nerven der Bahnreisenden. In Stendal müssen Fahrgäste viel Geduld mitbringen.

Von Moritz Bartz 21.11.2022, 17:50
Seit dem Zugunglück bei Gifhorn sind viele Bahnreisende In Stendal auf Schienenersatzverkehr angewiesen.
Seit dem Zugunglück bei Gifhorn sind viele Bahnreisende In Stendal auf Schienenersatzverkehr angewiesen. Foto: Moritz Bartz

Stendal - Der Unfall zweier Güterzüge bei Gifhorn schlägt seine Wellen. Die Strecke mit zahlreichen IC- und ICE-Verbindungen ist weiterhin gesperrt und sorgt damit für Verspätungen, Ausfälle und nicht zuletzt für Umleitungen. Der Hauptbahnhof in Stendal stellt die Fahrgäste jedoch vor eine ganz besondere Geduldsprobe.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.