Fest der Begegnung

Stendal so designen, dass es auch für Menschen mit Behinderung funktioniert

Für Menschen mit Behinderung ist die Freizeitgestaltung in Stendal viel aufwendiger – oder ohne fremde Hilfe sogar komplett unmöglich. Was sich noch ändern muss, war Thema auf dem 29. Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten.

Von Yulian Ide Aktualisiert: 10.08.2022, 19:36
Das Interesse am Thema ist groß. Während der Podiumsdiskussion auf dem Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten waren die Plätze voll besetzt.
Das Interesse am Thema ist groß. Während der Podiumsdiskussion auf dem Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten waren die Plätze voll besetzt. Foto: Yulian Ide

Stendal - Mal spontan an einem heißen Tag ins Freibad gehen, ein paar Runden schwimmen, sich vielleicht ein bisschen sonnen und dann wieder nach Hause. Was für die Allermeisten nach einer recht banalen sommerlichen Freizeitgestaltung klingt, ist für Thomas Rösicke und Annemarie Kock nur mit erheblichem Zeit- und Organisationsaufwand und viel zu oft der Hilfe ihrer Mitmenschen umsetzbar.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.