Poritz l Das frühlingshafte Wetter scheint das Autofahren wieder sicherer zu machen. Doch das kann täuschen, denn überfrierende Nässe ist gerade jetzt eine tückische Gefahr und kann auch bei 2 bis 3 Grad plus auftreten. Dies wurde am Montagmorgen (22.02.2021) einem Autofahrer im Landkreis Stendal zum Verhängnis.

 Der 74jährige war mit seinem Geländewagen auf der Landstraße 21 unterwegs, als er auf glatter Straße verunglückte. Kurz hinter der Ortschaft Poritz kam er mit seinem Nissan Terrano ins Schleudern, krachte seitlich gegen einen Baum, drehte sich und kam im Straßengraben zum liegen. Mit Unterstütrzung der Feuerwehr wurde das Unfallopfer dem Rettungsdienst übergeben und ins Krankenhaus gebracht. An dem Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es auf der L 21 zwischen Poritz und Karritz zu Verkehrsbehinderungen.