Steinfeld l Im Rahmen der offiziellen Eröffnung des 23. Steinfelder Bauernmarktes, die Einheitsgemeinde-Bürgermeisterin Annegret Schwarz vornahm, wurde auf der Feldsteinbühne der kreisliche Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ausgewertet. Drei Gemeinden schafften es in den Endausscheid, Eichstedt wurde als Sieger gekrönt. „Es war in diesem Jahr ganz knapp“, erklärte Landrat Carsten Wulfänger. „Es gab zwei zweite Plätze.“ Die damit verbundenen jeweils 1000 Euro gingen an Garz und Schollene. Den Sieger-Scheck über 2000 Euro nahm Eichstedts Bürgermeister Karlheinz Schwerin in Empfang. Der Ort der Verbandsgemeinde Goldbeck-Arneburg ist damit für den Landesausscheid qualifiziert.

Mehr als 200 Händler und Handwerker aus der Altmark, aus Sachsen-Anhalt und den angrenzenden Bundesländern präsentierten sich auf dem Steinfelder Bauernmarkt. Die Einheitsgemeinde Bismark hat als Veranstalter den Anspruch, dem Motto des bundesweiten Tages der Regionen „Wer weiter denkt – kauft näher ein“ zu entsprechen. So gab es unter anderem Äpfel aus Werben, Pflanzen aus Schernebeck, Schokoladiges aus Tangermünde, Marmeladiges aus Heeren, Getöpfertes aus Grassau und Kupfergeschmiedetes aus Diesdorf. Das Angebot war breit gefächert und hielt für jeden Besucher etwas bereit.

Besucheransturm beim Steinfelder Bauernmarkt

Steinfeld (ta) l Am Sonnabend fand der 23. Steinfelder Bauernmarkt statt. Tausende Besucher bevölkerten das 200 Einwohner zählende Dörfchen in der Altmark.

  • Aus gerade gepflückten Äpfeln wurde beim Steinfelder Bauernmarkt im Nu frischer Apfelsaft hergestellt. Foto: Axel Junker

    Aus gerade gepflückten Äpfeln wurde beim Steinfelder Bauernmarkt im Nu frischer Apfelsa...

  • Die Steinfelder Jagdhornbläser haben den Bauernmarkt 2017 eröffnet. Foto: Axel Junker

    Die Steinfelder Jagdhornbläser haben den Bauernmarkt 2017 eröffnet. Foto: Axel Junker

  • Viele Zuschauer haben sich an Feldsteinbühne das bunte Treiben und das Kulturprogramm auf dem Steinfelder Bauernmarkt angesehen. Foto: Axel Junker

    Viele Zuschauer haben sich an Feldsteinbühne das bunte Treiben und das Kulturprogramm auf de...

  • Mal auf die ganz traditionelle Weise: die Nachstellung einer Seilerei auf dem Steinfelder Bauernmarkt. Foto: Axel Junker

    Mal auf die ganz traditionelle Weise: die Nachstellung einer Seilerei auf dem Steinfelder Bauernm...

  • Immer wieder ein Hingucker: eine alte russische Dnepr auf dem Steinfelder Bauernmarkt. Foto: Axel Junker

    Immer wieder ein Hingucker: eine alte russische Dnepr auf dem Steinfelder Bauernmarkt. Foto: Axel...

  • Ben Konopke (4) und Lena-Marie Schulze durften auf dem Steinfelder Bauernmarkt ein Kälbchen streicheln. Foto: Axel Junker

    Ben Konopke (4) und Lena-Marie Schulze durften auf dem Steinfelder Bauernmarkt ein Kälbchen ...

  • Ein Lanz Bull Dog fuhr auf dem Schützenplatz beim Steinfelder Bauernmarkt vor. Foto: Axel Junker

    Ein Lanz Bull Dog fuhr auf dem Schützenplatz beim Steinfelder Bauernmarkt vor. Foto: Axel Ju...

  • Auch Pflanzen für den heimischen Garten waren beim Steinfelder Bauernmarkt sehr gefragt. Foto: Axel Junker

    Auch Pflanzen für den heimischen Garten waren beim Steinfelder Bauernmarkt sehr gefragt. Fot...

  • Orgelspieler sorgten beim Steinfelder Bauernmarkt für Unterhaltung. Foto: Axel Junker

    Orgelspieler sorgten beim Steinfelder Bauernmarkt für Unterhaltung. Foto: Axel Junker

  • Das Quadfahren gehörte beim Steinfelder Bauernmarkt zu den Angeboten für die Kinder. Foto: Axel Junker

    Das Quadfahren gehörte beim Steinfelder Bauernmarkt zu den Angeboten für die Kinder. Fo...

  • Beim Steinfelder Bauernmarkt  konnte auch beim Töpfern zugeschaut werden. Foto: Axel Junker

    Beim Steinfelder Bauernmarkt konnte auch beim Töpfern zugeschaut werden. Foto: Axel Junker

Steinfelder Bauernmarkt

Steinfeld (ta) l Tausende Besucher strömten am Wochenende zum traditionellen Steinfelder Bauernmarkt.

  • Die Kleinsten hatten ihre Freude auf dem Kinderbauernmarkt. Foto: Axel Junker

    Die Kleinsten hatten ihre Freude auf dem Kinderbauernmarkt. Foto: Axel Junker

  • Eine Baumschule verkaufte ihre Produkte auf dem Steinfelder Bauernmarkt. Foto: Tanja Andrys

    Eine Baumschule verkaufte ihre Produkte auf dem Steinfelder Bauernmarkt. Foto: Tanja Andrys

  • Auf dem Steinfelder Bauernmarkt wurde historische Landwirtschaftstechnik ausgestellt. Foto: Axel Junker

    Auf dem Steinfelder Bauernmarkt wurde historische Landwirtschaftstechnik ausgestellt. Foto: Axel ...

  • "Fidelius" ließen auf den Klingsteinen mittelalterliche Töne erklingen. Foto: Axel Junker

  • Die moderne Landwirtschaftstechnik zog auf dem Steinfelder Bauernmarkt vor allem die Kleinsten an. Foto: Axel Junker

    Die moderne Landwirtschaftstechnik zog auf dem Steinfelder Bauernmarkt vor allem die Kleinsten an...

  • Besuchermagnet auf dem Steinfelder Bauernmarkt: Mit der Gondel über dem Bauernmarkt schweben. Foto: Axel Junker

    Besuchermagnet auf dem Steinfelder Bauernmarkt: Mit der Gondel über dem Bauernmarkt schweben...

  • Am Wochenende fand der traditionelle Steinfelder Bauernmarkt statt. Foto: Roberto Abramowski

    Am Wochenende fand der traditionelle Steinfelder Bauernmarkt statt. Foto: Roberto Abramowski

  • Auf dem Steinfelder Bauernmarkt genoss ein Kalb die Streicheleinheiten der Kinder. Foto: Roberto Abramowski

    Auf dem Steinfelder Bauernmarkt genoss ein Kalb die Streicheleinheiten der Kinder. Foto: Roberto ...

  • Am Wochenende fand der traditionelle Steinfelder Bauernmarkt statt. Hier gab es auch viele herbstliche Dekorationen zu kaufen. Foto: Roberto Abramowski

    Am Wochenende fand der traditionelle Steinfelder Bauernmarkt statt. Hier gab es auch viele herbst...

Alte Landtechnik und Kulturprogramm

Wie jedes Jahr gehörten historische und moderne Landtechnik, Kettensäge-Darbietungen, der Jungtierzüchterwettbewerb der RinderAllianz sowie der Königinnentreff zu den Attraktionen des Bauernmarktes. Aus einer Krangondel heraus konnte man den Blick über den Steinfelder Markt und darüber hinaus schweifen lassen. Und das abwechslungsreiche Kulturprogramm auf der Feldsteinbühne und auf dem Festgelände sorgte für die entsprechende Unterhaltung der Besucher.