Ukraine-Krieg

Vorerst gerettet: Spendenlager für Flüchtlinge in Tangerhütte kann weiter laufen

Es kann erst mal weiter gehen mit den Spendenlagern für Ukraine-Flüchtlinge in Tangerhütte, obwohl die bereits im August hätten schließen sollen. Inzwischen gibt es finanzielle Unterstützung für die Betriebskosten der Räume, aber auch für die Transporte der Spenden. Damit ist den ehrenamtlichen Helfern eine große Last von den Schultern genommen, wie Renate Mollenhauer berichtet.

Von Birgit Schulze 20.09.2022, 08:44
Renate Mollenhauer (Mitte) übergibt einen Topf an eine der ukrainischen Frauen, die regelmäßig ins Spendenlager kommen.
Renate Mollenhauer (Mitte) übergibt einen Topf an eine der ukrainischen Frauen, die regelmäßig ins Spendenlager kommen. Foto: Birgit Schulze

Tangerhütte - Der Winter steht vor der Tür und seit Wochen kommen wieder neue Flüchtlinge aus der Ukraine nach Tangerhütte und in benachbarte Regionen. Die Spendenlager für Möbel, Hausrat und Kleidung dienen dabei nicht nur zur Versorgung mit dem Nötigsten, sondern auch als Begegnungsstätte und zum Austausch.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.