Wanzleben l Diebe sind in der Nacht zum Montag, 4. November 2019, gegen 2 Uhr am Morgen in den Wanzleber Edeka-Markt eingebrochen. „Durch einen Wachdienst wurde mitgeteilt, dass die Alarmanlage des Marktes ausgelöst wurde“, sagte am Montag Matthias Lütkemüller, Pressesprecher des Polizeireviers Börde in Haldensleben. Eine in der Nähe des Marktes befindliche Polizeistreife rückte unverzüglich an, um den Vorfall zu überprüfen. Die Täter fühlten sich scheinbar durch die kommende Polizei gestört und verließen fluchtartig den Markt.

Als die Beamten in dem Markt am Bucher Weg eintrafen, fanden sie eine eingeworfene Sicherheitsscheibe vor. „Hinter der Scheibe standen noch Reisetaschen“, sagte Lütkemüller. In den Taschen hatten die Einbrecher ihr Diebesgut verstaut, das sie am Tatort zurück ließen.

Einbrecher werfen Scheibe ein

Wie Polizeibeamte nach den Worten des Revier-Sprechers bei der Untersuchung des Tatorts mitteilten, hatten die Einbrecher eine Seitenscheibe des Marktes mit einem Stein eingeworfen. „Durch diese Öffnung gelangten sie in den Markt, wo zwei Vitrinen gewaltsam geöffnet wurden. Aus den Vitrinen wurden technische Geräte entnommen und in Reisetaschen gepackt“, schilderte Lütkemüller den möglichen Hergang des Verbrechens. Da die Taschen noch im Markt standen, seien die Täter vermutlich geflüchtet. Eine Fahndung der Polizei in der Nähe des Marktes habe keine Hinweise auf die Täter ergeben. Es erfolgte die Spurensicherung durch kriminaltechnische Mitarbeiter. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei des Bördekreises unter der Telefonnumer 03904/4780 entgegen.

„Wir hatten Glück im Unglück“, sagte am Montag Edeka-Marktleiter Wilfried Schnecke zur Volksstimme. Den entstandenen Sachschaden schätze er eher gering ein, da ja die Täter ihre Beute im Markt wegen ihrer Flucht zurückgelassen haben. Der Schaden belaufe sich auf die Scheibe, die die Einbrecher im Getränkebereich eingeschlagen hatten, um in den Markt zu kommen. Schnecke hatte gestern Handwerker beauftragt, die Scheibe zu erneuern.

Auch die Kunden des Wanzleber Marktes spürten am Montagmorgen die Auswirkungen des Einbruch in der Nacht zuvor. Wegen der Spurensicherung und der Arbeit der Kriminalpolizei konnte der Markt erst gegen 8.30 Uhr öffnen. „Sonst öffnen wir morgens um 7 Uhr“, sagte Wilfried Schnecke.