Wanzleben l Im Lesesaal der Stadt- und Kreisbibliothek Wanzleben am Raßbachplatz 1 sind bis Ende Mai Bilder zu sehen, die Ulf Michaelis aus Barmke in Niedersachsen geschaffen hat. Die Ausstellung trägt den Titel „Die Sprache meiner Bilder“.

Malerei mal heller, mal dunkler

„Die Bilder entsprechen meinem gerade herrschenden Gemütszustand. Mal sind die hell, mal sind sie dunkel“, sagte Ulf Michaelis bei der Ausstellungseröffnung im Lesesaal. Wie der 44-Jährige erklärte, hat er im Jahr 2000 mit der Malerei begonnen, die er als Spontanrealismus beschreibt. Sein erstes Werk ist eher in dunklen Farben gehalten und lässt diese eine Blume und zu Teilen helles Licht durchbrechen. Das Aquarellbild sei nach einem schweren Motorradunfall entstanden, der Michaelis zum Umdenken in seiner Lebensweise gebracht habe. Von da an habe er die Malerei als Ausgleich zum hektischen Alltagsleben genutzt. Motorrad fahre er immer noch. Meistens mit seiner Frau Nadine Michaelis (43) zusammen oder mit Freunden in einer Gruppe. Heute nur viel gelassener und ruhiger als vor seinem Unfall, den Michaelis bis auf wenige Prellungen fast ohne Verletzungen überstanden habe. „Ich hatte einen guten Schutzengel“, sagte er.

Leistungsdruck auf Leinwand

Oder sein Werk „Berserker“, das einen im Rausch kämpfenden Wikinger zeigt, der keine Schmerzen oder Wunden mehr wahrnimmt. „Wir haben damals in meiner alten Firma in einer Schule in Schöningen gearbeitet und standen bei großer Sommerhitze unter hohem Leistungsdruck“, zog Michaelis Parallelen zu dem kämpfenden Wikinger. Heute arbeitet er als Tischler als Handwerker in einem Krankenhaus der Arbeiterwohlfahrt in Königslutter und ist dort neben Reparaturen speziell für Neuanfertigungen zuständig.

Veranstaltungen geplant

Wie Verena Schillat als Leiterin der Stadt- und Kreisbibliothek Wanzleben ankündigte, hat die Einrichtung der Stadt für dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem Förderverein eine Reihe von Veranstaltungen geplant. Sie starten am Dienstag, 25. Februar, um 19 Uhr mit einem Reisebericht von Michi Münzberg, der unter dem Titel „Nepal – Unter den Augen Buddhas“ steht. Der Eintritt kostet im Vorverkauf sieben Euro und an der Abendkasse acht Euro. Die Stadt- und Kreisbibliothek bittet Gäste um Voranmeldungen.

Zum Frauentag steht am 5. März eine Lesung mit Gundula Ihelfeld auf dem Plan. Eine musikalische Lesung mit Salka Schallenberg aus Magdeburg ist für den 26. März geplant.

Wie Zahlen zu uns kamen

Das zehnjährige Bestehen des Programms „Bibfit“, bei dem Kindern die Möglichkeiten einer Bibliothek nahe gebracht werden, wird am 29. April begangen. Dann ist Jens Reinländer in der Wanzleber Bibliothek zu Gast, der mit den Kindern das Programm „Wie die Zahlen zu uns kamen“ unterhaltsam gestaltet.