Kirchenkreis Egeln

Neustart für Kinder- und Jugendarbeit in den Gemeinden

Im evangelischen Kirchenkreis Egeln – und damit auch in der Region Wanzleben und Oschersleben – läuft die Gemeindearbeit nach den Lockdown-Einschränkungen langsam wieder an. Erste Projekte sind schon in der Vorbereitung. Bei der Kinder- und Jugendarbeit ist die Unstrut-Floßfahrt so etwas wie ein Startsignal.

Von Christian Besecke
Jörn Bischoff ist seit knapp einem Jahr der Gemeinderefernt des evangelischen Kirchenkreises Egeln in Wanzleben.
Jörn Bischoff ist seit knapp einem Jahr der Gemeinderefernt des evangelischen Kirchenkreises Egeln in Wanzleben. Foto: Christian Besecke

Wanzleben - Die Zeit im harten Lockdown war auch nicht gut für die Gemeindearbeit im Kirchenkreis. „Viele Projekte sind praktisch für den Papierkorb gemacht worden“, sagt Gemeindereferent Jörn Bischoff. „Die ganze Zeit über wurde der Kontakt zu den Gemeinden überwiegend über die neuen Medien gehalten.“ Das betraf auch besonders die Kinder- und Jugendarbeit, die nur sehr eingeschränkt möglich war.

Hart hat das besonders die 16 Gemeindepädagogen und zwei Theologielehrer getroffen, die für den Kirchenkreis aktiv sind. Dieser Kirchenkreis erstreckt sich übrigens über vier Landkreise und Teile der Stadt Magdeburg.

„Es ist natürlich schwer, für Menschen, die sich dem Umgang mit den Leuten gewidmet haben, von einem auf den anderen Tag plötzlich sehr eingeschränkt zu arbeiten“, gibt Jörn Bischoff zu bedenken. „Das mussten alle erst einmal verdauen, und es war für sie eine schwere Zeit.“

Es entstanden viele neue Ideen, die über Briefe, Päckchen oder E-Mails vermittelt oder umgesetzt wurden. Bester Beweis sind die vielen Digitalformate, die produziert worden sind. Das waren Gottesdienste, Andachten aber auch richtige Filme. Erreicht haben diese die Menschen über das Internet. „Der Kirchenkreis hat dafür auch richtig Geld in die Hand genommen, um den Kontakt zu den Gemeinden nicht abreißen zu lassen“, erläutert Bischoff.

Trotz allem war diese Abhilfe jedoch nur temporärer Natur, weil sich mit den jetzigen Lockerungen ganz neue Möglichkeiten der Begegnung abzeichnen. „Gerade die Kinder und Jugendlichen haben das eine Zeit lang mit gemacht, sind aber jetzt zunehmend medienmüde“, schätzt der Referent ein. „Es gibt so etwas wie null Bock auf das Internet. Man will einfach endlich raus und gemeinsam etwas erleben.“

Diese Stimmung sei ihm und den Gemeindepädagogen aufgefallen, und darauf wollen sie gemeinsam aufbauen. „Den Start bei der Kinder- und Jugendarbeit wird die Flussfahrt auf der Unstrut darstellen“, sagt er. „In der Kürze der Zeit bis zu den Ferien konnten wir keine umfassenden Programme aufstellen. Sie sind aber in Vorbereitung.“ Ab Herbst soll es dann die vielen großen und kleinen Events geben, natürlich coronakonform und an die jeweiligen Verordnungen angepasst.

Die Menschen können dann die Freiheit genießen und die Angebote im Kirchenkreis annehmen. „Das trifft besonders auf jene zum, die sich für die Kirche und das Thema Glauben beschäftigen“, sagt Jörn Bischoff. „Wir hoffen auf Neugierde und den Willen, endlich wieder etwas gemeinsam mit anderen Menschen machen zu wollen.“

Das gilt nicht nur in der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen, sondern auch in den Orten. So soll es in Seehausen und Staßfurt wieder jeweils eine junge Gemeinde geben. Die Basis dafür sei gegeben. Das haben Veranstaltungen wie der Kreuzweg in Seehausen bewiesen. „Das Interesse war enorm“, sagt der Referent. „So etwas wollen wir natürlich künftig fortsetzen, auch an anderer Stelle und mit anderen Themen.“ Jörn Bischoff persönlich wird bei einem geplanten Konfirmandentreffen in Eggenstedt dabei sein. „Da gibt es die Gelegenheit des gemeinsamen Erlebens und für gemeinsame Gespräche“, blickt er voraus.

Aber auch in der Region Oschersleben wird sich etwas tun. So arbeiten die Pfarrer Theo Spielmann, Lars Ophagen und die Pädagogin Yvonne Hannen am Aufbau einer Jungbläsergruppe. Überhaupt sollen die Aktivitäten in der Region viele Themen haben, wenn auch im Bereich Oschersleben derzeit kein Gemeindepädagoge aktiv ist, der das direkt vor Ort umsetzen könnte.

Flächendeckende Angebote wie Jugendgottesdienste und saisonale Freizeiten werden geplant und umgesetzt. Aktuelle Informationen finden sich dazu im Internet unter www.kirchenkreis-egeln.de.