Zurück auf der Urbühne

„Tiroler an der Aller“ schließt die Wormsdorfer Festwoche ab

Das Wormsdorfer Pfarrhoftheater ist zurück! Nicht nur als leidenschaftliche Laienspielgruppe mit einem neuen Stück, sondern auch an der angestammten Wirkungsstätte. Am Wochenende heißt es nach vielen Jahren auf dem Pfarrhof wieder „Bühne frei!“

Von Ronny Schoof 23.06.2022, 11:49
Zeugnis einer der letzten Aufführungen, die vor der Sanierung noch auf dem Pfarrhof stattfanden: Szene aus „Die Prinzessin von Wormsdorf“  im Jahr 2005.
Zeugnis einer der letzten Aufführungen, die vor der Sanierung noch auf dem Pfarrhof stattfanden: Szene aus „Die Prinzessin von Wormsdorf“ im Jahr 2005. Foto: Theaterverein

Wormsdorf - Mittlerweile haben mehr Stücke auf dem Storchenhof stattgefunden als auf dem eigentlich angestammten Pfarrhof, der auch Namensgeber des Wormsdorfer Theatervereins ist. Anderthalb Jahrzehnte lang waren die Laienspielgruppe und ihr treues Publikum aufgrund von Baufälligkeit und der dann einsetzenden, jedoch stockend verlaufenen Sanierung von Hof und Pfarrscheune auf den adäquaten Ersatz unter dem Storchennest angewiesen. Doch es war stets Wunsch und Ziel, mit der Bühne eines Tages auf die Urspielfläche zurückzukehren, was sich nun mit der 1000-Jahr-Feier Wormsdorfs erfüllt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.