Hohendodeleben l Die ersten Schritte zur Gründung eines Förderverein für die Hohendodeleber Kindertagesstätte „Sonnenschein“ sind gemacht. Demnächst steht der Notartermin zur Beglaubigung an.

Wie Kerstin Seeger und Judith Roeber, zwei Mütter, die ihre Kinder in der Einrichtung betreuen lassen, erzählen, hat der Sanierungsstau in der Kita den Ausschlag für die Idee, einen Förderverein zu gründen, gegeben. Als besonders schlimmes Beispiel führen die Beiden ein Bad in der oberen Etage an, in dem die Sanierung nach einem Wasserrohrbruch noch nicht erledigt ist. „Wir waren fassungslos, als wir das gesehen haben“, so die beiden jungen Frauen.

Vorstand und Satzung stehen

Als sie ihre Idee zur Vereinsgründung bei einer spontanen Maleraktion mit einigen Eltern ansprachen, fanden sie Zustimmung. Der Grundstein war gelegt. Inzwischen haben zehn Interessenten zusammen gesessen, um die Gründung vorzubereiten, einen Vorstand zu bestimmen und die Satzung zu bestätigen.

Demnach hat der Förderverein das Ziel, die Kindereinrichtung materiell und ideell zu unterstützen. Möglichkeiten dafür sind unter anderem die Ausrichtung von Veranstaltungen, die Anschaffung von Spielgeräten, sonstigen Materialien oder auch Einrichtungsgegenständen sowie die Unterstützung von Instandhaltungen oder Reparaturen. Erste Ideen für Aktionen sind bereits in den Köpfen, versichern Kerstin Seeger, die zur Vorsitzenden gewählt wurde, und ihre Stellvertreterin Judith Roeber. Im Blick haben sie dabei sowohl die Kindertageseinrichtung mit 65 Kindern, als auch den Hortbereich mit 73 Kindern.

Unterstützung vom Ortschaftsrat

Zum ersten Vorstand des Fördervereins gehören außerdem Romy Weißmeyer als Schriftführerin sowie Franziska Erdmann als Kassenwartin. Als potenzielle Vereinsmitglieder dürfen sich nicht nur die Eltern der Kinder, die in der Einrichtung betreut werden, sondern beispielsweise auch Verwandte, Nachbarn oder Unternehmen – auch über die Ortsgrenzen hinaus – angesprochen fühlen. „Unser Mindestbeitrag pro Jahr liegt bei zwölf Euro, wer möchte, kann auch gern mehr zahlen“, erklärt Kerstin Seeger, die genau weiß, dass ohne finanzielle Unterstützung vieles nicht möglich ist. Deshalb sind nicht nur aktive, sondern auch fördernde Mitglieder und Sponsoren immer herzlich willkommen.

Besonders gefreut haben sich die Vorstandsmitglieder, dass der Ortsbürgermeister Werner Jander ebenfalls bei der Gründungsversammlung anwesend war und die Unterstützung seitens des Ortschaftsrates versprochen hat.

Kontakt zum Verein per E- Mail unter Foerderverein-Kita-Hodo@web.de