Wernigerode l Für die Anwohner und Geschäftstreibenden der unteren Breiten Straße wird es wieder etwas ruhiger vor ihrer Haustür. Die Bauarbeiten zwischen Großer Schenkstraße und Grüner Straße stehen kurz vor dem Abschluss. Der Straßenabschnitt soll am Montag, 12. November, um 9.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. „Derzeit läuft die Markierung und Beschilderung“, informiert Wernigerodes Rathaussprecher Tobias Kascha auf Nachfrage der Harzer Volksstimme.

Damit gehört auch die baustellenbedingte Umleitung vorerst der Geschichte an, so Tobias Kascha weiter. Die Verkehrsführung verläuft dann wieder in gewohnter Weise.

Stadt, Stadtwerke Wernigerode und Wasser- und Abwasserverband Holtemme-Bode hatten in den vergangenen Monaten in einem Gemeinschaftsprojekt Versorgungsleitungen, Regen- und Schmutzwasserkanäle sowie die Straßenbeleuchtung erneuert und neue Gehwege angelegt.

Noch zwei Bauabschnitte

Mit Abschluss der Arbeiten ist die zweite Etappe der Sanierung von Wernigerodes touristischer Hauptschlagader erledigt. Im vergangenen Jahr war bereits der Abschnitt zwischen Stadtecke und Grüner Straße saniert worden. Mit einigen Verzögerungen, weil den Bauarbeitern damals Hochwasser, Vandalismus und vor allem das Leitungs-Wirrwarr im Untergrund zu schaffen machten. Bis zum Lückenschluss zur Ringstraße folgen in den nächsten zwei Jahren zwei weitere Bauetappen. Im Frühjahr 2019 werden die Arbeiten fortgesetzt. Die Fahrbahn, die vorerst nur provisorisch mit Asphalt abgedeckt wurde, soll nach Abschluss des vierten Bauabschnittes in einem Rutsch gepflastert werden.

Übrigens: Nach Öffnung der Breiten Straße am Montag folgt die Sperrung der Johannisstraße zwischen Breiter Straße und Brandgasse. Die Straßenoberfläche soll erneuert werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende November an.