Blankenburg/Derenburg l Mit den ersten Lockerungen der Corona-bedingten Einschränkungen keimt zumindest etwas Hoffnung für einzelne Unternehmen und Einzelhändler auf, die Krise durchzustehen. Auch wenn aktuell nicht absehbar ist, wann auch touristische Ausflugsziele und Freibäder öffnen können, will Blankenburgs Tourismusbetrieb (BTB) zumindest für den Tag X vorbereitet sein. So laufen aktuell die Vorbereitungen auf die Saison in den beiden Blankenburger Freibädern „Am Thie“ und in Derenburg auf Hochtouren, wie der BTB mitteilte.

Demnach waren bereits in den Wintermonaten einige Arbeiten erfolgt. In Derenburg wurden unter anderem einige Räume renoviert, in Blankenburg die Stege und Pavillons gestrichen sowie die Terrasse am Bademeisterhäuschen erneuert. „Die Mitarbeiter beider Freibäder sind nun dabei, alles für die Saisoneröffnung vorzubereiten“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. So würden derzeit die Gehwege und Spielgeräte gereinigt, die Anlagen von den Überresten des Winters befreit sowie Grünanlagen und Liegewiesen gepflegt.

Die Schwimmbecken selbst wurden repariert und Risse verklebt. Im biologischen Freibad Am Thie werde zudem das Reinigungsbecken entschlammt. Nach der Reinigung der Badebecken könne in Kürze das Wasser eingelassen werden. Die alles entscheidende Frage bleibt aber wohl bis zum Monatsende offen: Ob und wann eine Badesaison 2020 überhaupt starten kann?

Bilder

Öffnen Freibäder am 15. Mai?

Die Arbeiten an den Freibädern versprühen zumindest ein kleines bisschen Optimismus. Auch Dagmar Kamp, Leiterin des Blankenburger Tourismusbetriebes (BTB), ist zuversichtlich: „Es sind schon Dauerkarten verkauft worden“, sagt sie. Gemeinsam mit ihren beiden Badleitern Andreas Grubauer (Freibad „Am Thie“ Blankenburg) und Heiko Hansen (Freibad Derenburg) hofft sie trotz der schwierigen Lage darauf, die ersten Badegäste pünktlich zur normalen Freibaderöffnung am 15. Mai begrüßen zu können. Ob dieser Termin gehalten werden kann, werde rechtzeitig bekannt gegeben. Ebenso, welche Verhaltensregeln dann zu beachten sind und wie diese kontrolliert werden.

Wenn es tatsächlich zu einer Öffnung kommen sollte, rechnet Blankenburgs Badbetreiber sogar mit mehr Besuchern. „Vermutlich können und werden viele Einwohnerinnen und Einwohner aufgrund der Corona-Krise nicht ins Ausland reisen und somit die Angebote vor Ort und in Deutschland nutzen. Die Bäder in Blankenburg und Derenburg sind hierauf vorbereitet“, erklärt Dagmar Kamp. Auch die Kioske würden in diesem Fall wieder ein abwechslungsreiches Imbissangebot für ihre Gäste anbieten - mit Ausnahme alkoholischer Getränke. „Wir freuen uns auf unsere Besucher“, so Dagmar Kamp.