Exkremente

Ekliger Einsatz an Wernigerodes Stadtmauer für Feuerwehr

Wer kommt auf solche Ideen? Das fragen sich die Kameraden der Feuerwehr Wernigerode, nachdem sie die Stadtmauer von breitgeschmiertem Kot befreien mussten.

Von Holger Manigk
Wernigerodes Stadtmauer ist ein beliebtes Ziel für Spaziergänger und Touristen. Unbekannte hatten die Mauerkrone mit Kot beschmiert.
Wernigerodes Stadtmauer ist ein beliebtes Ziel für Spaziergänger und Touristen. Unbekannte hatten die Mauerkrone mit Kot beschmiert. Foto: Holger Manigk

Wernigerode

Nur den Kopf schütteln kann Einsatzleiter Torsten Breiting von der Freiwilligen Feuerwehr Wernigerode nach dem Samstagmittag, 8. Mai: Unbekannte hatten nahezu die gesamte Krone der Stadtmauer unterhalb des Burgbergs mit Exkrementen beschmiert. Die Rettungsleitstelle des Landkreises Harz in Halberstadt alarmierte die Kameraden um 11.27 Uhr zur technischen Hilfeleistung, nachdem sich der SOG-Dienst der Stadtverwaltung gemeldet hatte.

Zu viert machten sich die Kameraden daran, mit Strahlrohr und Besen den Kot von der exponierten Stelle zu beseitigen. Nach gut einer Dreiviertelstunde sei die Stadtmauer bereinigt gewesen, berichtet Breiting weiter. Spaziergänger und Tagesgäste, die während des Einsatzes auf dem Weg zum kleinen Park und Halbschalenturm vorbeikamen, hätten Unmut und Unverständnis geäußert. Er hoffe, dass es bei einer einmaligen Angelegenheit bleibe, so der Einsatzleiter der Feuerwehr. „Es war einfach nur ekelhaft.“