Blankenburg l Die Schlange der jungen Löwen reißt nicht ab. „Habe ich dich nicht schon einmal auf der Bühne gesehen?“, fragt Moderator Yves Zergiebel einen Jungen. „Nein!“, tönt es vielstimmig zurück. Die Stadtwette beim Tag der Blankenburger haben die Besucher für sich entschieden – wenn auch mit List und kleinen Tricks.

Zahlreiche Kinder erschienen fantasievoll angemalt und mit gemalten und gebastelten Bildern vom König der Tiere ausgestattet – ebenso wie viele Eltern, die gleichfalls an dem Spaß teilhaben wollten. Allen voran ging damit Blankenburgs Bürgermeister Heiko Breithaupt (CDU), der sorgfältig geschminkt erschien und auf der Bühne zusammen mit Yves Zergbiebel und Stefan Störig vom Autohaus die einlaufenden Wettteilnehmer zählte.

Einsatz wird eingelöst

„Haben wir es geschafft?“, fragte das Stadtoberhaupt gegen 16.30 Uhr von der Bühne. „Ja!“, schallte es aus der Menge zurück. Dem konnte und wollte Stefan Störig nichts entgegensetzen. „Ich gebe mich geschlagen“, sagte der Organisator und Wettpate, der nun seinen Einsatz einlösen und einen Satz neuer Trikots für eine Blankenburger Jugendsportmannschaft spendieren wird.

Bilder

Die Auslosung übernahm Glücksfee Lisa, acht Jahre alt, und bestimmte die Nachwuchs-Turnerinnen des SV Lok Blankenburg zu den Gewinnerinnen Die Mädchen, die beim Fest vor der Bühne eine Kostprobe ihres Könnens gaben, freuten sich lautstark.

Rettung nach schwerem Unfall

Neben dem bunten Bühnenprogramm mit Musik und Tanz zog die Einsatzübung der Freiwilligen Feuerwehr Blankenburg die Besucher an. Die Kameraden simulierten einen Unfall, bei dem ein Verletzter geborgen wurde. Im Anschluss konnten die Besucher selbst in eine Feuerwehruniform schlüpfen und versuchen, die demolierten Autowracks noch weiter zu zerschneiden.

Am Sonntag zog Stefan Störig ein überwiegend positives Fazit. Das Fest ging reibungslos über die Bühne. „Abends war noch richtig Party beim Auftritt der beiden Bands.“ Ebenso habe das Feuerwerk die Erwartungen übertroffen. Allerdings hätte er sich noch mehr als die rund 1000 Gäste gewünscht, die von früh bis zum Abend das Festgelände Am Hasenwinkel besuchten.

Erlös kommt Schloss-Verein zugute

Entsprechend weniger Lose wurden bei der Tombola verkauft. 700 Stück gingen über den Tresen, die Einnahmen aus dem Verkauf beliefen sich auf genau 1288 Euro. Mit der Versteigerung eines Bildes des Graffiti-Künstlers Christopher Le Chi, das das Schloss Blankenburg zeigt, wurden weitere 135 Euro eingenommen. Ein von der Blankenburger Glaskünstlerin Astrid Wieser gestalteter Glaslöwe erbrachte 50 Euro. Die Erlöse kommen dem Verein Rettung Schloss Blankenburg zugute. Bürgermeister Breithaupt würdigte das Engagement. „Der Tag ist auf jeden Fall ein Erfolg.“