Sotschi/Wernigerode l „Dobri Djen“, grüßt Dirk Rühr die Volksstimme-Leser per WhatsApp aus Sotschi. Gut eine Woche verbindet der Wernigeröder gemeinsam mit Hannes Deicke, André Bergfeld und Reinhard Bilsing erlebnisreiche Tage bei der Fußball-Weltmeisterschaft. Und das Harz-Quartett schwebt im „siebenten Fußball-Himmel“, wie Dirk Rühr zugibt.

Noch nie seien die WM-erprobten Harzer Fußball-Fans so nah an die Deutsche National-Elf gekommen wie diesmal. Ob Torwart Manuel Neuer, Abwehrstratege Mats Hummels oder Joshua Kimmich, die Mittelfeldspieler Sami Khedira, Toni Kroos und Thomas Müller sowie Stürmer wie Sebastian Rudy und Mario Gomez, fast alle haben die Harzer vor die „Linse“ ihres Smartphones bekommen. „Selbst Bundestrainer Jogi Löw oder der DFB-Präsident Reinhard Grindel gaben sich total locker beim Fotografieren“, berichtet Hannes Deicke gegenüber der Volksstimme am Telefon.

Enger Kontakt mit Fußballstars

Die Möglichkeit der engen Kontaktaufnahme mit den Fußballs-Stars ergab sich daraus, dass sich die Harzer im selben Hotel eingemietet haben wie die Deutsche Nationalmannschaft. „Von Tag zu Tag sind immer mehr Fans in das 5-Sterne-Haus gekommen, zumal hier auch noch andere WM-Teams wohnen“, sagt Hannes Deicke, der seinen Reiseleiter Dirk Rühr für sein „gutes Näschen bei der Buchung vor gut einem Jahr“ - ein Kompliment ausspricht.

Bilder

Nach ihrem Besuch des Vorrundenspiels Belgien gegen Panama am Montag („3:0 für Belgien und ein sehenswerts Spiel“, so der Wernigeröder Rühr) steht heute das Highlight ihrer WM-Reise an: Deutschland gegen Schweden. „Wir schaffen es“, ist sich das Quartett einig. Hannes Deicke tippt 2:0 für Deutschland, Dirk Rühr, André Bergfeld und Reinhard Bilsing sehen die Löw-Elf am Ende jeweils mit 3:1 vorn.