Corona-Pandemie

Geräuschloser Wechsel bei ePassGo-App im Harzkreis

Trotz insgesamt steigender Corona-Impfzahlen bleiben verlässliche Tests in zertifizierten Zentren unverzichtbar. Zum Jahresende 2021 hat die Kreisverwaltung die Lizenzierung für die Test-App ePassGo auslaufen lassen. Was sich für Testpersonen nun ändert.

Von Dennis Lotzmann 04.01.2022, 20:56
Mit der ePassGo-App werden die Corona-Tests nicht nur registriert, sondern die persönlichen Ergebnisse  direkt auf das Smartphone der getesteten  Personen gesendet.  Intensivpfleger Oliver Sablowski betreibt mit einem Lastenrad eine mobile Corona-Teststation.
Mit der ePassGo-App werden die Corona-Tests nicht nur registriert, sondern die persönlichen Ergebnisse direkt auf das Smartphone der getesteten Personen gesendet. Intensivpfleger Oliver Sablowski betreibt mit einem Lastenrad eine mobile Corona-Teststation. Foto: dpa/Daniel Vogl

Harzkreis - Die Corona-Pandemie bringt auch zahlreiche Innovationen hervor. Die ePassGo-App – im vergangenen Jahr entwickelt von der Spieß-Netzwerk GmbH aus Halberstadt – ist eine solche. Personen, die ein zertifiziertes Testzentrum ansteuern und vorab die App auf ihrem Smartphone installiert haben, können nach der eigentlichen Testung sofort weiter und bekommen das Resultat etwa 15 Minuten später direkt in ihre App übermittelt. Ein enormer Zeitgewinn für die getesteten Personen, wie Markus Wesirow, Projektleiter für derartige Covid-Tests bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) in Wernigerode, hervorhebt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<