Lieferengpässe im HarzKaum Geld, aber viele Baustellen: Wernigerode zieht Notbremse und bläst neue Projekte ab

Wer aktuell bauen will, braucht Nerven und deutlich mehr Geld. Das geht privaten Bauherren nicht anders als der Stadt Wernigerode. Diese zieht nun die Notbremse.

Von Ivonne Sielaff Aktualisiert: 25.01.2023, 19:58
Verzögerungen beim Bau der Mensa für die Diesterweg-Grundschule in Wernigerode: Die Arbeiten sollen nun im Frühjahr abgeschlossen sein.
Verzögerungen beim Bau der Mensa für die Diesterweg-Grundschule in Wernigerode: Die Arbeiten sollen nun im Frühjahr abgeschlossen sein. Foto: Ivonne Sielaff

Wernigerode - Lieferengpässe, kaum Material – dazu Preisexplosionen in der Baubranche und die Energiekrise. Das sind Probleme, die sich auch auf die Baupläne der Stadt Wernigerode auswirken. Mit Konsequenzen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.