Blankenburg l Für die kluge schrittweise Instandsetzung, Nutzung und Öffnung des Schlosses für die Bevölkerung und Besucher ist der Verein „Rettung Schloss Blankenburg“ vor wenigen Tagen ausgezeichnet worden. André Gast, ehrenamtlicher Geschäftsführer der Schloss GmbH, nahm aus den Händen von Ministerpräsidenten Reiner Haseloff (CDU) sowie Vertretern der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) und des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), einen Sonderpreis des Wettbewerbs um den „Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege“ entgegen. Jährlich verleihen DSD und ZDH in jeweils zwei Bundesländern diesen Preis. In diesem Jahr konnten sich Handwerksbetriebe und private Eigentümer aus Bayern und Sachsen-Anhalt bewerben. In Sachsen-Anhalt bekamen zusätzlich zu 31 Handwerksbetrieben sieben Eigentümer den Preis für Denkmalpflege. Den mit 5000 Euro dotierten Hauptpreis erhielt ein Ehepaar aus Aschersleben für den Erhalt und die Instandsetzung eines schwer geschädigten Wohnhauses am Stephanikirchof.

Blankenburgs Schlossverein erhielt einen undotierten Sonderpreis. Die Jury würdigte damit das besondere Engagement der Harzer: „Weder die Größe noch der desolate Zustand des seit 1989 leer stehenden Großen Schlosses  konnte die Mitglieder des Vereins ,Rettung Schloss Blankenburg‘ in ihrem Engagement abschrecken. Mit der Übernahme des barocken Ensembles hoch über der Stadt mit allen sich daraus ergebenden extremen Arbeitsbedingungen haben sie Mut und Bürgersinn bewiesen“, heißt es in der Begründung. Der Preis soll Anerkennung für die bisherigen Leistungen sein und Mut machen für die weiteren Aktivitäten im respektvollen Umgang mit diesem wichtigen Baudenkmal, heißt es weiter.

Besonders freuen sich die Schlossretter für ihre langjährigen Partner der Sicherungs- und Sanierungsarbeiten, die mit Ehrenurkunden ausgezeichnet wurden. Dazu zählen die Architekten und Ingenieure vom Planungsring Wernigerode, das Bauunternehmen Mike Bormann aus Wienrode, die Zimmerei Groß aus Wernigerode und der Hygiene- und Desinfektionsservice aus Quedlinburg.