Reddeber l Oh weh, mein Hund ist weggelaufen. Während Sonja Brüser das Herrchen am Telefon beruhigt, alle Details des Vierbeiners notiert und Hinweise zum weiteren Verhalten gibt, bereitet Ehemann Andreas alles für die Suche per Internet vor.

Er postet den Hilferuf auf der Facebook-Seite des Tierzentrums Brockenblick, wenn vorhanden, wird noch ein Foto vom Ausreißer hinzugefügt. Dass es zu dieser Zeit bereits weit nach 21 Uhr ist, stört beide nicht. „Hundefreunde helfen sich“, sagt Sonja Brüser. Die 56-Jährige sagt es mit einer Selbstverständlichkeit, die überzeugt. „Oftmals dauert es keine Stunde, dann erreicht uns die erlösende Info: Hund gefunden.“

Zusammenarbeit mit der Polizei

Dieses Szenario spielt sich bei den Brüsers in Reddeber immer häufiger ab. Auch, dass nachts Leute am Tor ihrer Hundepension im Wernigeröder Ortsteil klingeln und einen Fundhund abgeben. „Dann verbreiten wir genauso über Facebook einen Hilferuf, der wegen der schnellen Teilung im Netz ebenso flink zum Erfolg führt“, sagt Andreas Brüser. „Aber“, fügt er hinzu: „Wichtig ist, in beiden Fällen die Polizei zu informieren.“

Der 59-Jährige spricht aus eigener Erfahrung und von einer guter Zusammenarbeit mit den Beamten. „Uns ist auch schon mal ein Hund ausgebüxt. Da war es hilfreich, dass die Polizeistreifen informiert waren und bei der Suche helfen konnten.“

Diese Art Hundeservice ist gratis von den Brüsers zu bekommen, als Freundschaftsdienst vor allem für die Vierbeiner, deren Wohlergehen ihren Alltag bestimmt. Ehefrau Sonja hat vor 15 Jahre ihre Hundeschule gegründet, die sie mittlerweile im einstigen Dentallabor im Brockenblick am Ortsrand von Reddeber erfolgreich führt. Grund genug, das an einem Tag der offenen Tür mit allen Hundefreunden zu feiern. Am Sonnabend, 20. Mai, soll es das tierische Familienfest sein, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

„Wir beginnen um 10 Uhr und wollen unsere ganze Angebotspalette präsentieren“, sagt die ausgebildete Hundetrainerin, die im Tagesgeschäft von ihrem Mann unterstützt wird. Seit Januar angestellt ist die 22-jährige Saskia Gehring, die nach Aussagen der Chefin „ein echt gutes Händchen für Hunde hat.“

Für die aus dem Allgäu in den Harz Gezogene eine große Hilfe, denn längst ist aus Sonjas Hundeschule ein Tierzentrum geworden. Neben der Erziehung für Welpen und Hunde jeden Alters, wird im Shop Futter aller Art und Zubehör verkauft und eine Hundepension betrieben. Ansässig ist im Gebäude auch ein Salon für Vierbeiner.

Ernährungsberatung und Hindernisparcours für

Zum Tag der offenen Tür wird die Tierärztin zu Gast sein, mit der Sonja Brüser eng zusammenarbeitet. „Sie bietet Ernährungsberatung an und gibt fachliche Auskunft.“ Eine weitere befreundete Expertin wird Agility-Vorführungen leiten und den Besuchern die Möglichkeit geben, sich mit ihren Vierbeinern selbst im Hindernisparcours zu testen. Das gilt für Alt und Jung, „denn Kinder sind gern willkommen“, sagt Andreas Brüser. Für die Kleinen stehen Spiel und Spaß auf dem Programm. Für Getränke, Kaffee, Kuchen und andere kleine Speisen für das leibliche Wohl sei ebenso gesorgt.

Der Erlös des Festes soll dem ehrenamtlich geführten Tierheim in Derenburg gespendet werden. „Das ist Herzenssache, Hundefreunde helfen sich“, sagt Sonja Brüser noch einmal und streichelt dabei ihre eigenen Vierbeiner – das Collie-Duo Elly und Dina.