Waldbrand im Harz

Großbrand am Brocken: Die Nerven liegen blank - Angst in Schierke

Unterhalb des Brockens kämpfen Einsatzkräfte weiter fieberhaft gegen die am Königsberg lodernden Flammen. Dank eingesetzter Hubschrauber und Löschflugzeuge gibt es erste Erfolge. Derweil herrscht in Harzdorf Schierke pure Angst. Die Ortsbürgermeisterin fordert radikales Umdenken.

Von Dennis Lotzmann und Sandra Reulecke Aktualisiert: 06.09.2022, 08:20
Der Schein trügt: Obwohl nur noch Rauchschwaden über dem Brandgebiet unterhalb des Brockengipfels zu entdecken sind, sei das Feuer noch längst nicht gelöscht, betont der Harzer Kreisbrandmeister Kai-Uwe Lohse.
Der Schein trügt: Obwohl nur noch Rauchschwaden über dem Brandgebiet unterhalb des Brockengipfels zu entdecken sind, sei das Feuer noch längst nicht gelöscht, betont der Harzer Kreisbrandmeister Kai-Uwe Lohse. Fotos (2): Sandra Reulecke

Wernigerode/Schierke - Bei Christiane Hopstock liegen die Nerven blank: „Ich war gegenüber dem Nationalpark immer sehr kompromissbereit – jetzt aber ist meine Geduld wirklich am Ende.“ Die 54-Jährige redet sich schnell in Rage, wenn sie auf die lodernden Flammen am Königsberg oberhalb von Schierke angesprochen wird.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.